Dorfplatz Konnefeld ist endlich fertig

Dorfplatz: mit Blick aufs Dorfgemeinschaftshaus.

Konnefeld. Konnefeld weiht am Wochenende zwei Projekte aus der Dorferneuerung ein: das sanierte Gemeinschaftshaus und den runderneuerten Dorfplatz.

Dorfplatz 

In neun Monaten wurde der zentrale Dorfplatz nach Angaben der Gemeindeverwaltung für annähernd 160.000 Euro umgestaltet. Die durchgängige Asphaltfläche wurde entfernt. Anschließend wurde auf dem 650 Quadratmeter großen Platz gerütteltes Betonpflaster verlegt. Das Ganze schimmert nun in einem Grauton.

Außerdem wurden Bäume, Sträucher und Bodendecker gepflanzt. Zur Möblierung gehört ein Holztisch mit zwei Bänken. Im Erdreich verbuddelte die Gemeinde neue Wasser- und Abwasserleitungen.

Dorfgemeinschaftshaus 

Blick auf den Dorfplatz in Richtung Kirche: links vor acht Jahren mit Ortsvorsteher Friedhelm Holl – rechts heute. Fotos: Grugel/Archiv/nh

Die ehemalige Schule stammt aus dem 19. Jahrhundert und wird seit 1972 als Dorfgemeinschaftshaus genutzt. Die Sanierungsarbeiten dauerten knapp zwei Jahre. Dabei wurde das Gebäude für 400.000 Euro komplett entkernt, energetisch saniert und barrierefrei umgebaut. Entstanden ist ein modernes Haus, das vielfältig genutzt werden kann.

Außen ist das Haus in einem freundlichen Braunton gehalten, außerdem wurde auf zwei Seiten eine Terrasse angelegt, die teilweise überdacht ist. Innen sorgen bodentiefe Fenster für lichtdurchflutete Räume. Das ganze Haus, das eine Grundfläche von rund 200 Quadratmetern hat, wird über eine Gas-Fußbodenheizung beheizt. Auch die Toiletten, die sich vorher in einem Nebengebäude befanden, sind nun ins Gemeinschaftshaus integriert.

Termin: 

Lesen Sie dazu auch:
Dorfgemeinschaftshaus in Konnefeld wurde für 400.000 Euro saniert

Die Gemeinde Morschen weiht das Dorfgemeinschaftshaus und den Dorfplatz Konnefeld offiziell mit einem Fest ein. Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 22. August, um 14 Uhr auf dem Dorfplatz vor dem Gemeinschaftshaus. Nach einem Festakt mit Ehrengästen, Firmen und Vereinen gibt es Kaffee und Kuchen sowie Spiele für Kinder. Das Ganze klingt mit einem Dorfabend mit einer Andacht (18 Uhr) und Musik aus. Der Erlös der Veranstaltung soll helfen, einen Defibrillator für den Dorfmittelpunkt anzuschaffen.

Quelle: HNA

Kommentare