Jugendzentrum mit Bildungsangeboten, Freizeitgestaltung und offenem Treff

Drei Etagen voller Leben

Ein starkes Team im Einsatz für den Melsunger Jugendtreff: Der Vorstand, die Mitarbeiter und die Jugendliche des Beirates von links Dr. Diethardt Roth, Mark Leuner, Anne Knaust, Gabi Geßner-Görl, Silke Heinzmann, Mahsum Gündüz, Tobias Thiel, Dankwart Pankow-Horstmann, Matthias Will, Walter Kappes sowie sitzend von links Sarah Janassek, Isolde Posch, Martina Ebert und Barbara Fastenrath. Foto: privat

Melsungen. Bildung, phantasievolle Freizeitgestaltung, ein bewusster Umgang mit neuen Medien sowie Lebenshilfe in allen Bereichen, die Jugendliche betreffen – das sind die Ziele des Melsunger Jugendzentrums Haspel. In der Jahreshauptversammlung zog der Vorsitzende Dr. Diethardt Roth jetzt Bilanz.

Der Bildungsauftrag werde durch Angebote des Lerntreffs von 13 bis 14 Uhr, der Arbeitsgruppen, täglich mindestens einer AG, einer Leseecke sowie durch eine persönliche Förderung realisiert.

Fördern und fordern

Deutlich wies Roth darauf hin, dass alle Förderung auch mit Forderungen an die Kinder und Jugendlichen verbunden sein müsse, sich selbst einzubringen und die Ordnung für das Zusammenleben im Jugendtreff zu respektieren. Es gebe jetzt wieder Jugendliche, die sich an den Vorstandssitzungen engagiert beteiligten.

40 bis 60 Kinder und Jugendliche besuchen täglich den offenen Bereich auf drei Etagen, der außer montags üblicherweise von 13 bis 21 Uhr geöffnet sei, berichtete Gabi Geßner-Görl, die Leiterin des Jugendzentrums.

Die Situation und Bedürfnisse der Jugendlichen seien sehr unterschiedlich. Das stelle jeden Tag neue Anforderungen an das Team der Haspel. Das habe sich auch bei dem von den Jugendlichen gestalteten Filmprojekt zum Thema Gewalt gezeigt, erläuterte die stellvertretende Leiterin Silke Heinzmann. Mittlerweile sei der Anteil der Mädchen auf knapp 50 Prozent gestiegen. Stadtjugendpfleger Mark Leuner würdigte den positiven Trend in den Jugendclubs in den vier Stadtteilen.

Wahlen

Bürgermeister Dieter Runzheimer dankte dem Team der Haspel sowie dem Vorstand des Vereins für ihre Arbeit. Bei der Wahl des Vorstandes wurden Dr. Diethardt Roth (1. Vorsitzender), Walter Kappes (2. Vorsitzender), Barbara Fastenrath (Kassiererin), Matthias Will (Schriftführer) und als Beisitzerinnen Isolde Posch sowie Martina Ebert wiedergewählt. Neu in den Vorstand wurde Bernhard Engelhardt gewählt. (red) Kontakt: Dr. Diethardt Roth, Tel. 05661/ 2587.

Quelle: HNA

Kommentare