182 Athleten gingen bei der 20. Auflage an den Start

Volkstriathlon am Silbersee: In drei Etappen zum Ziel

+
Drei von 31 Frauen: Miriam Aue, Madita Hendriks und Lea Klawe (von links) vom CJD Oberurff gingen beim Volkstriathlon in Frielendorf am Sonntag an den Start. 

Frielendorf. Zur 20. Auflage hatte der TSV 1920 Grün-Weiß Spieskappel zum Volkstriathlon an den Silbersee eingeladen.

Rund um den Ferienpark kämpften 182 Triathleten, darunter zehn Staffelteams mit je drei Athleten, bei perfekten Außenbedingungen um gute Platzierungen - oder einfach nur ums Ankommen. 31 Frauen waren am Start, mit Fenja Ickert aus Frankfurt war eine Sportlerin aus Südhessen dabei.

Rauf aufs Rad: Die Sportler fuhren durch das Ohetal, bevor sie im Zielbereich von den Zuschauern empfangen wurden.

„Egal ob Breiten- oder Leistungssportler, beim Silbersee-Triathlon kann jeder mitmachen“, erklärte der TSV-Vorsitzende Matthias Hundt. Für die Distanzen machte das keinen Unterschied: Jeder Teilnehmer musste letztlich 700 Meter schwimmen, 23 Kilometer Rad fahren und fünf Kilometer laufen. Ältester Teilnehmer war in diesem Jahr Jürgen Palt vom TSV Heiligenrode mit 78 Jahren. Als jüngste Teilnehmer gingen Miriam Aue und Madita Hendriks (beide 16) von der CJD Oberurff ins Rennen.

Laufstrecke bis Wernswig

Punkt 10 Uhr ertönte am Badestrand das Startsignal. Zug um Zug kämpften sich die Sportler durchs Wasser, nur knapp zehn Minuten später kamen die ersten Schwimmer wieder am Ufer an. Mit trainierten Handgriffen zogen sich die Teilnehmer in der Wechselzone um und stiegen auf die Räder. Zum Abschluss stand noch eine kurze Laufrunde bis kurz vor Wernswig auf dem Plan. Kräftig angefeuert wurden die Athleten von 300 Zuschauern. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, hatte der TSV zahlreiche Helfer aktiviert.

Während des Schwimmens sorgten Bootsbesatzungen der Feuerwehr und der DLRG für die notwendige Sicherheit. Für Verletzungen stand ein Team des DRK Frielendorf an der Strecke in Bereitschaft. Die ausreichende Versorgung mit Trinkwasser regelten Mitglieder des TSV. Mehr als 80 Helfer sorgten vor und hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf des Sportereignisses.

Sprung in die Fluten: Auf dem Plan stand zunächst die Schwimmstrecke.

Sieger des 20. Silbersee Triathlons bei der Herren wurde Florian Drexler vom KSV Baunatal. Er kam nach einer Stunde, zehn Minuten ins Ziel. Bei den Frauen setzte sich Dana Wagner gegen die Konkurrenz durch. Sieerreichte das Ziel nach einer Stunde, 18 Minuten. Unterdessen kämpften sich viele Freizeitsportler mit ihren Rädern durch die Berge und Täler des Ohetals, nach und nach erreichten auch sie den Silbersee, wo sie mit Applaus empfangen wurden.

Von Jörg Döringer

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare