Junges Team eröffnet die Homberger Hohlebachmühle

Willkommen in der Hohlebachmühle: Benjamin Junkermann, Hanna Fuß und Mirco Wahl (von links) wollen ab Samstag den Homberger Traditionsbetrieb neu beleben. Foto:  Brandau

Homberg. Als Benjamin Junkermann, Hanna Fuß und Mirco Wahl zum ersten Mal die Homberger Hohlebachmühle sahen, war es um sie geschehen. Keiner der drei zuckte beim Gedanken an die viele Arbeit zurück, die das Projekt mit sich brachte.

Im Gegenteil: Die drei Jungunternehmer stürzten sich mit Feuereifer ins Planen, Renovieren, Dekorieren. Der Lohn der Mühe: Am Samstag, 5. November, eröffnet das junge Mühlenteam den Betrieb, der fast zwei Jahre geschlossen war. Neu hinzu kommt mit dem Müllerstübchen im Erdgeschoss auch ein Café.

Es war ein Zufall beziehungsweise eine Anzeige, die die drei zusammenbrachte. Benjamin Junkermann aus Witzenhausen war auf der Suche nach seinem Traumlokal auf die Hohlebachmühle gestoßen. Er kam, sah und verliebte sich in die Mühle. Und wusste dennoch, dass er die Herausforderung nicht alleine würde meistern können. Junkermann gab eine Anzeige auf - und fand Koch Mirco Wahl und Marketingfachfrau Hanna Fuß aus Ottrau.

Die drei merkten schnell, dass alles passte, sie ein gutes Team bilden. Die Aufgabenbereiche sind klar verteilt. Benjamin Junkermann kümmert sich ums Hotel, Mirco Wahl um die Küche, Hanna Fuß ums Marketing und zusammen mit einem knappen Dutzend jungen, frisch eingestellten Mitarbeiterinnen um den Service.

Und alle drei kümmern sich um die vielen Baustellen, die noch an allen Ecken zu finden sind. Die Küche wird nach den Wünschen von Koch Mirco Wahl eingerichtet, der Gastraum frisch geweißt und dekoriert, das Café im Erdgeschoss neu hergerichtet, die Hotelzimmer im Nebenhaus wurden hergerichtet.

Das alles passiert im Eiltempo. Die drei Existenzgründer geben Gas, um bis zum Eröffnungstermin fertig zu sein. Und das zwar mit Stress, aber auch mit Spaß: „Dieser Ort hat großen Charme und wir haben viel Energie“, sagt Fuß.

Das Potenzial der Hohlebachmühle hatte deren Eigentümer Martin Dickhaut bereits vor 30 Jahren erkannt und sie von Grund auf saniert.

Jetzt will das Mühlenteam neues Leben in die alten Mauern bringen, für Kulinarisches aus der Küche und für Kultur im Café sorgen. Mit der Speisekarte setzt die Mannschaft auf Regionales und Saisonales wie Rehgulasch und Schnitzel sowie Pilze und Kürbisse. Fernsehkoch Christian Rach hätte garantiert seine helle Freude an der Auswahl. Die Gäste der Hohlebachmühle aber auch, hofft das engagierte junge Betreiberteam.

Öffnung: ab Samstag, 5. November, mittwochs bis freitags 16 bis 22 Uhr, samstags und sonntags 11.30 Uhr bis 14 Uhr und 16 bis 22 Uhr. Kontakt: Tel. 05681/9382490, info@hohlebachmuehle.de

www.hohlebachmuehle.de

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare