Drei Wehren aus Gilserberger Hochland rücken zu Brand an

Itzenhain. Zu einem Brand an einem Holzstoß in der Nähe eines Wohnhauses wurden drei Feuerwehren am Freitagmorgen aus dem Hochland gerufen.

Nachbarn hatten einen Bewohner des Hauses geweckt, so kamen keine Menschen zu Schaden. Gegen 3 Uhr in den frühen Morgenstunden kam die Alarmierung in Itzenhain.

Die Einsatzkräfte waren zunächst von einem Garagenbrand ausgegangen. Doch vielmehr stand Brennholz in Flammen, das an einer Hausmauer gelagert war. Das Feuer hatte auf einen darüberliegenden überdachten Freisitz übergegriffen, schildert Einsatzleiter Oliver Neuwirth.

Drei Wehren aus Itzenhain/Appenhain, Gilserberg und Winterscheid waren mit 23 Kräften vor Ort. Um 3.35 Uhr hieß es schon: Feuer aus. Die Feuerwehr löschte rasch, die Arbeiten gestalteten sich nicht allzu schwierig für die erfahrenen Einsatzkräfte.

Danach kontrollierten die Feuerwehrleute alles an dem Fachwerkhaus, ob sich Glut irgendwo festgesetzt hatte. Das Brennholz musste abgestapelt werden. So dauerte der Einsatz bis 5.15 Uhr an.

„Im Gebäude ist nichts passiert“, sagt Neuwirth, da die Wehren rasch eingegriffen hatten. Warum der Holzstoß am Haus Feuer gefangen hatten, ist derzeit noch zu klären. Die Polizei war bei dem Brand vor Ort. (cls)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion