Dreiste Diebe schlugen zu - Schaden bis zu 20 000 Euro

+
Dachschaden: Das Kupferblechdach des Hochbehälters Loshausen wurde von dreisten Metalldieben komplett abgeräumt. Inzwischen ist es provisorisch abgedichtet. Bürgermeister Heinrich Vesper (rechts) und Bauamstleiter Peter Wahl sind ratlos, ob sie die hochwertige Eindeckung für bis zu 20 000 Euro wiederherstellen lassen können.

Willingshausen. Die Täter schlugen zwei Mal zu. Am ersten Januarwochende räumten sie die eine Dachhälfte des Hochbehälters Loshausen ab, am vergangenen dann die zweite. Um auf das Gelände und an das wertvolle Kupferblech zu gelangen, schnitten sie einfach ein ganzes Zaunfeld heraus.

Dann machten sie sich an dem einsamen Punkt in der Gemarkung unbehelligt an die für sie ertragreiche Arbeit. Wann genau, ist nicht bekannt. Die Gemeinde wird es 15 000 bis 20 000 Euro kosten, das Dach wieder in den alten Zustand zurück zu versetzen. „Mehr als ärgerlich“, schimpfte Bürgermeister Heinrich Vesper bei einem Ortstermin Am Krausholz.

Die Gemeinde scheut nicht nur die hohen Wiederherstellungskosten. Zu befürchten ist auch, dass Diebe erneut zuschlagen werden, denn für hochwertiges Metall sind inzwischen auf dem Markt hohe Preise zu erzielen.

Andererseits passt das grünlich oxidierende Kupferblech einfach am besten zu dem naturgemäß hochgelegenen Gebäude, das im Jahr 2000 eingeweiht worden war. Simple Ziegeln würden sich, so Bürgermeister Vesper und Bauamtsleiter Peter Wahl, bei weitem nicht so unauffällig in der offenen Landschaft ausmachen. Fürs Erste hat ein Dachdecker das Gebäude provisorisch abgedeckt.

Wie berichtet, hatten die Unbekannten die festgenagelten Kupferplatten vom Dach des Wasserhochbehälters gerissen und stahlen außerdem kupferne Dachrinnenfallrohre. Zuvor hatten die Täter offensichtlich die Beleuchtung mitsamt Bewegungsmelder zerstört, hieß es im Polizeibericht weiter. Nicht korrekt war hingegen der im Polizeibericht genannte Schaden von rund 1500 Euro. Das Zehnfache wird nicht ausreichen, unterstrich der über die Dreistigkeit der Diebe empörte Bürgermeister.

Seit Jahren registriert die Polizei zunehmende Fälle von Buntmetalldiebstahl. (aqu)

Hinweise: Polizei Schwalmstadt, Tel. 06691/ 9430.

Quelle: HNA

Kommentare