DSL-Ausbau in Wolfhagen stockt - Stadt vermisst konkrete Standortangaben

Wolfhager Land. Der DSL-Ausbau in Wolfhagen stockt. Im Sommer sollten die Bürger der Wolfhager Stadtteile bereits das schnelle Internet nutzen können. Nun wird es voraussichtlich erst Ende des Jahres soweit sein.

Begründet wird die Verzögerung von der Stadt Wolfhagen und dem DSL-Versorger ACO in Kassel unterschiedlich.

„Wir warten seit Februar auf eine Genehmigung der Stadt als Wegebauträger für den Ausbau“, so ACO-Chef Klaus Peter von Friedeburg. Alle anderen Kommunen hätten längst reagiert. In Zierenberg, Habichtswald und Breuna sei deshalb der Ausbau im Gange. Naumburg und Bad Emstal müssten wegen Wolfhagen warten, weil diese Kommunen auf der Strecke hinter Wolfhagen liegen. Die Firma ACO sei selbst wirtschaftlich von den Verzögerungen in Wolfhagen betroffen.

Bürgermeister Reinhard Schaake widerspricht dieser Darstellung energisch. Erst vor wenigen Wochen habe die ACO konkrete Standorte für die Masten genannt. Dies sei Voraussetzung für die Genehmigung von Seiten der Stadt gewesen. Einige Bürger hätten Bedenken angemeldet. Hier halte man es für wichtig, Aufklärungsarbeit zu leisten. Von der Firma ACO habe man sich präzisere Informationen für die Bürger erhofft. Der Stadt gegenüber habe ACO die Verzögerungen mit dem langen Winter und Problemen mit der Telekom begründet. (ewa)

Quelle: HNA

Kommentare