Warten aufs schnelle Netz

DSL-Leitung für Körler Ortsteile kommt später

+
Anfang März wurde das Glasfaserkabel verlegt: vorne von links Fernmeldemonteur Roland Riese und Praktikant Tom Julius; hinten von links Frank Richter (Netkom Kassel), Bürgermeister Mario Gerhold und Manfred Zenker vom Bauamt.

Wagenfurth/Lobenhausen. Die Bewohner von Wagenfurth und Lobenhausen müssen doch noch länger auf schnelles Internet warten. Der geplante DSL-Anschluss für die beiden Körler Ortsteile verzögert sich. Das teilte die Gemeinde Körle mit.

Grund dafür sei, dass die Deutsche Bahn die Querung der Bahnstrecke zum Anschluss des Glasfaserkabels noch nicht genehmigt habe.

Wie berichtet, war die Netcom Anfang März noch davon ausgegangen, binnen acht Wochen die ersten Kunden anschließen zu können also Anfang Mai.

Nach telefonischer Auskunft der Netcom habe die Deutsche Bahn aber erst diese Woche ein Bodengutachten für die mittels Spülbohrverfahren geplante Querung gefordert, teilt die Gemeinde Körle weiter mit.

Ein für Dienstag geplanter Infoabend für die Bewohner von Wagenfurth und Lobenhausen wurde abgesagt. Er soll nachgeholt werden, sobald klar ist, wann die Glasfaserverbindung fertiggestellt werden kann. (jul)

Quelle: HNA

Kommentare