Die Jobfit-Messe bot Jugendlichen die Möglichkeit, die passende Arbeit zu finden

Durchstarten im Beruf

Baute mit den Schülern einen Wechselblinker: Lehrer Mattias Itzenhäuser (links) und Philipp Kaiser bei einem Workshop.

Schwalmstadt. Eine Arbeit im Handwerk oder doch lieber ein Job vor dem Computer? Um Jugendlichen bei der Berufsfindung zu helfen, fand gestern die Berufs- und Ausbildungsmesse Jobfit der Beruflichen Schulen Schwalmstadt in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Korbach statt.

Zahlreiche Arbeitgeber aus der Region wie B. Braun, die Kreissparkasse Schwalm-Eder und Hephata waren bei der Messe vertreten und informierten die Jugendlichen über mögliche Ausbildungsberufe.

„Die Schüler bringen großes Interesse mit und stellen uns viele Fragen.“

Tobias Banasch

„Viele Schüler sind noch unentschlossen, wie sie in das Berufsleben starten. Da kann eine solche Messe von Vorteil sein, da man viele verschiedene Berufe kennenlernt“, sagte Jürgen Altenhof, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder.

Auch Tobias Banasch, der zum Berufsorientierungs-Team von B. Braun gehört, hält die Jobfit-Messe für sinnvoll: „Die Schüler bringen großes Interesse mit und stellen uns viele Fragen.“ Zudem sei es auch für Firmen wichtig, bei solchen Veranstaltungen Präsenz zu zeigen. So könne ein Unternehmen gezielt Nachwuchs ansprechen und für einen Ausbildungsberuf begeistern.

Die Meinungen der Schüler, die die Messe besucht haben, bestätigen die Aussage von Banasch. „Ich dachte beispielsweise, ein kaufmännischer Beruf sei nichts für mich. Bei der Messe habe ich aber festgestellt, dass mich ein solcher Beruf interessiert“, sagte der Schüler Julian Gust.

Sein Freund Lukas Brübach stimmte ihm zu: „Es war ganz einfach, mit den Personen der Unternehmen ins Gespräch zu kommen. Die Messe hat mir definitiv etwas gebracht.“

Neben der Möglichkeit, Unternehmen kennenzulernen, konnten die Besucher der Jobfit-Messe auch an Workshops teilnehmen. Matthias Itzenhäuser, Lehrer für Mathematik und Elektrotechnik, veranstaltete einen Kurs zum Thema Löten. Der kam bei Schüler Philipp Kaiser gut an: „Ich hatte mich vor ein paar Jahren mal am Löten versucht, aber die Arbeit hier macht mir sehr viel Spaß.“

Von Kevin Hildebrand

Quelle: HNA

Kommentare