Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld

Bründersen. Bargeld, Schmuck und Besteck erbeuteten Einbrecher am Mittwoch in Bründersen.

Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, stiegen die Täter irgendwann zwischen 10.30 und 13 Uhr in das Haus an der Naumburger Straße neben dem Spielplatz ein. Zunächst hebelten sie auf der Rückseite des Gebäudes ein Kellerfenster auf, gelangten so in das Haus, in dem sie auf allen Etagen Schränke, Schubläden und Schatullen nach Wertsachen durchwühlten. Dabei fielen ihnen 1630 Euro Bargeld sowie Schmuck und Besteck in die Hände.

Die Bewohner des Hauses, ein älteres Ehepaar sowie ihr 47-jähriger Sohn, waren zum Zeitpunkt des Einbruchs nicht zuhause: Der Sohn befand sich an seiner Arbeitsstelle, das ältere Ehepaar war wie jeden Vormittag ins Krankenhaus zur Behandlung gefahren.

Gebäude ausgespäht

Die Polizei geht daher davon aus, dass das Gebäude in den vergangenen Tagen ausgespäht wurde. Die Täter wussten offensichtlich, dass sich am späten Vormittag niemand im Haus befinden würde. Die Polizei hofft, dass jemand zum Tatzeitpunkt verdächtige Personen oder ein Auto, dass zu den Kriminellen gehört haben könnte, beobachtet hat und den Ermittlern der Wolfhager Polizeistation (05692/98290) mit Hinweisen helfen kann.

Die Einbrecher, nach der Spurenlage waren es mindestens zwei, verließen das Gebäude durch den Vordereingang. Den Schlüssel zum Aufschließen der Haustür hatten sie zuvor in einer der beiden Wohnungen gefunden. (nom)

Quelle: HNA

Kommentare