Häuser in Wolfhagen und Oberelsungen waren Ziel der Einbrecher

Einbruchserie: Täter erbeuten Schmuck und Bargeld

Wolfhagen/Oberelsungen. Keine zwei Wochen nachdem Einbrecher eine Wolfhager Rentnerin brutal überfallen haben, gab es am langen Wochenende erneut fünf Einbrüche in Häuser am Teichberg in Wolfhagen und in Oberelsungen, in zwei weiteren Fällen blieb es beim Versuch.

Ob die Taten auf das Konto ein und derselben Täter gehen, ist bislang unklar. Ebenso ob es einen Zusammenhang mit dem Überfall auf die Rentnerin gibt. Nach Auskunft von Polizeioberkommissar Matthias Mänz spielt vermutlich die früher einsetzende Dunkelheit den Einbrechern derzeit in die Karten.

Die Unbekannten brachen in der Zeit zwischen Freitag und Samstag gleich in zwei Einfamilienhäuser im Wolfhager Wieselweg ein. Sie hatten es in beiden Fällen auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Ebenso bei dem Einbruch in ein Zweifamilienhaus in der Mühlengasse, bei dem sie in der Zeit zwischen Samstag und Dienstagmorgen gewaltsam durch ein gekipptes Fenster eindrangen.

In Wolfhagen verhinderte am Freitagabend die Alarmanlage eines Hauses in der Teichbergstraße einen Einbruch. Die Täter hatten offenbar das Einfamilienhaus ausgewählt, da das rundherum mit Büschen und Bäumen bewachsene Grundstück einen optimalen Sichtschutz für ihr Vorhaben bot. Als sie in Abwesenheit der Bewohner gegen 20.20 Uhr an einem gekippten Fenster hebelten, löste die Alarmanlage aus und die Täter ergriffen die Flucht.

In der Heinestraße in Oberelsungen brachen Diebe zwischen Samstag und Sonntagnachmittag das Fenster eines Einfamilienhauses auf. Da das Erdgeschoss nicht bewohnt ist, machten sie dort keine Beute. Im Bühlecker Weg gelang es Unbekannten am Samstagabend hingegen, Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro zu erbeuten. Auch hier waren die Täter über ein Fenster in das Haus eingestiegen.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare