Zwei 14-Jährige waren Täter einer Serie von Diebstählen

Einbrüche aus Langweile

Schwalmstadt. Die Beamten der Polizeistation in Schwalmstadt haben mehrere Einbrüche aufgeklärt, die am vergangenen Wochenende in Ziegenhain und Treysa begangenen worden waren. Die jungen Täter hatten zudem mehrere Roller gestohlen.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei Jugendliche im Alter von 14 Jahren. Sie stammen aus dem Schwalm-Eder-Kreis und aus Gießen. Die Jugendlichen waren in Verdacht geraten, weil sie bereits bei der Polizei bekannt waren. Bei den Vernehmungen gestanden beide die Taten. Als Motiv gaben sie Langeweile an.

Mit dem Roller zum Einbruch

Die Tatverdächtigen hatten sich mit den zuvor gestohlenen Rollern auf Einbruchstour begeben. Der 14-jährige Gießener war mit einem der Roller in seine Heimatstadt gefahren. Die Polizei stellte ihn dort sicher.

Einen weiteren Roller müssen die Beamten noch aus der Schwalm bergen lassen. Die jungen Männer hatten ihn dort versenkt.

Aufgeklärt hatten die Beamten einen Einbruch in ein Wohnhaus in der Baumbachstraße in Treysa. Dort hatten die Bewohner bei ihrer Heimkehr einen der Täter aus dem Fenster springen sehen. Die Jugendlichen sollen zudem am Wochenende in ein Frisörgeschäft im Steinweg, zwei Mal in einen Getränkehandel in der Wiederholdstraße sowie in eine Bäckereifiliale im Aueweg in Ziegenhain eingebrochen sein. (cls)

Quelle: HNA

Kommentare