Macke und Marc: Der Schwälmer Heimatbund bietet Fahrt ins Kunstmuseum Bonn

Eine Freundschaft in Farben

Franz Marc: Tiger – zu sehen im Kunstmuseum Bonn. Foto: privat/nh

Schwalm. Der Schwälmer Heimatbund fährt am Samstag, 8. November, zur Ausstellung „August Macke und Franz Marc - Eine Künstlerfreundschaft“ im Kunstmuseum Bonn.

Aus Anlass des 100. Todesjahrs von August Macke zeigen das Kunstmuseum Bonn und die Städtische Galerie im Lenbachhaus, München zum ersten Mal eine Ausstellung, die sich ausschließlich mit der Freundschaft von August Macke und Franz Marc und ihrer Kunst beschäftigt. Gezeigt wird eine umfassende Auswahl von rund 200 Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen, Skizzenbüchern, kunstgewerblichen Objekten und Dokumenten. So werden Leben und Werk der beiden Künstler zwischen 1910 und 1914 erfahrbar. Neben den Sammlungen des Kunstmuseums Bonn und des Lenbachhauses in München verdeutlichen zahlreiche Werke aus internationalen Museen und Privatsammlungen, wie Macke und Marc trotz der Unterschiedlichkeit ihrer Charaktere in wechselseitiger Auseinandersetzung ihren künstlerischen Weg fanden, wie sie ihre Themen, ihre Formen der Farbe entwickelten.

Außerdem lohnt noch ein Besuch im Haus der Geschichte (Eintritt frei), das sich nur wenige hundert Meter entfernt befindet. Der Eintrittspreis berechtigt zur Besichtigung der Sammlungen des gesamten Hauses.

Insgesamt stehen 48 Plätze zur Verfügung. Eine schnelle Anmeldung wird sehr empfohlen.

Abfahrt: 7.30 Uhr ab TÜV, Ziegenhain; 7.40 Uhr ab Zimmerplatz, Treysa; 7.50 Uhr ab Bushaltestelle Penny-Markt und 8 Uhr ab Museum, Ziegenhain. Ankunft in Bonn: ca. 11.30 Uhr; Besuch der Ausstellung. Die Zeit danach steht zur freien Verfügung. Rückfahrt 17 Uhr. Ankunft in Schwalmstadt gegen 20.30 Uhr. Preis: 28 Euro. (syg)

• Anmeldung: Heinrich und Hedwig Opper (Kassel), Tel. 0561/2076184 (ab 10 Uhr) E-Mail: h.opper@t-online.de

Quelle: HNA

Kommentare