Autor erinnert: Heimatverein gibt Broschüre zur 950-Jahrfeier heraus

Ab sofort zu haben: Die Broschüre zum Jubiläum.

Dissen. Die wunderschöne Landschaft, das ausgeglichene Klima, die Nähe der Menschen, ihre Gemeinschaft und ihre Traditionen: All das zeichnet das Dorf Dissen aus. Meint Heinrich Hördemann (82), dessen Mutter aus dem Ort stammt.

Er hat mit Unterstützung des Heimatvereins Dissen im Jahr der 950-Jahrfeier ein Büchlein verfasst, das er als „Liebeserklärung an ein hessisches Dorf“ betitelt hat. Jetzt wurde es der Öffentlichkeit offiziell präsentiert.

Auf 75 Seiten schildert Hördemann, was er am Dorfleben besonders schätzt, lässt die Leser an seinen persönlichen Erinnerungen teilhaben und schmückt die Texte mit vielen Fotos, alten aus vergangenen Zeiten wie auch aktuellen. Zahlreiche der Schnappschüsse stammen von ihm selbst, andere wurden ihm zur Verfügung gestellt.

Texte und Fotos beschreiben, wie sehr sich der Alltag in den Dörfern in nur einer Lebensspanne verändert hat. Früher bestimmte die Landwirtschaft mit ihren jahreszeitlichen Abläufen das Leben, lebten viele Tiere auf den Höfen und in den Ställen. Heute haben „Motorisierung, Rationalisierung, Modernisierung, Technisierung und was der -sierungen noch alle sind“, so Hördemann, Arbeitsverfahren und Dorf völlig verändert.

Von der Hausschlachtung bis zum Mähdrescher, vom Hufschmied bis zur Eisenbahn, die täglich Dissen passierte, erzählt der Autor in seinem Büchlein, beschwört dabei eine Zeit, die vergangen ist - und auch nicht wiederkommen wird. Damit die jüngsten Einwohner des Dorfes noch etwas mitbekommen, von dem, was ihren Ort einmal ausgemacht hat, veranstaltet Hördemann Bastel- und Vorlese-nachmittage mit Kindern.

Er möchte damit an das Erhaltenswerte erinnern und ihnen eine Vorstellung vermitteln von dem, was ihre Eltern und Großeltern erlebt haben.

Die Broschüre wurde in einer Auflage von 700 Stück hergestellt und kostet 10 Euro. Sie soll für die Jubiläumsfeierlichkeiten werben und ist bei der Stadt, beim Heimatverein Dissen und in der Buchhandlung „Schwarz auf Weiß“ in Gudensberg erhältlich. (ula)

Quelle: HNA

Kommentare