Lions-Club spendet Geld für Kühlsystem

Eine löwenstarke Hilfe für die Tafel

Spende für Tafel: Lions-Präsident Thomas Panse (links) übergab einen Scheck an Margret Artzt und Peter Lauckner. Foto: privat/nh

Homberg. Der Homberger Tafelladen kann sich jetzt eine begehbare Kühlzelle kaufen. Denn dafür spendete der Homberger Lions Club 1000 Euro.

Während eines Clubabends berichteten Pfarrerin Margret Arzt für das Diakonische Werk im Schwalm-Eder-Kreis und der Koordinator des Homberger Tafelladens, Peter Lauckner, von der Geschichte des Ladens und gingen auch auf die derzeitige Situation ein. Die Homberger Tafel gibt es bereits seit sieben Jahren in der Obertorstraße. Das sei diakonische Arbeit zwischen dem Anspruch, Menschen zu ihrem Recht zu verhelfen und mit der Motivation, aus Nächstenliebe und Anteilnahme heraus etwas zu geben, sagte Arzt.

Zur Zeit versorgen 78 ehrenamtliche Mitarbeiter 472 Personen zweimal monatlich mit eingesammelten verwertbaren Lebensmitteln. Zugang zur Tafel haben alle Bezieher staatlicher Sozialtransferleistungen und Kleinrentner ohne staatliche Zuschüsse, erklärte Lauckner.

Die in dem Laden gelagerten Lebensmittel werden einer Feinsortierung und weiteren Prüfung unterzogen. Die hygienisch einwandfreie Behandlung sei dabei selbstverständlich, vor allem, was die fachgerechte Kühlung bis zur Ausgabe betrifft. Und genau an diesem Punkt wollen die Lionshelfen.

Präsident Thomas Panse überreichte die Geldspende und dankte den Helfern der Tafel. Es war übrigens nicht die erste Spende an die Homberger Tafel von den Homberger Lions-Mitgliedern. Sie sagten zu, sich auch weiter um die Belange der Tafel zu kümmern. (may)

Quelle: HNA

Kommentare