Feuerwehrkapelle lud zum Neujahrs-Frühschoppen

Eine melodische Reise um die Welt

Breites Repertoire: Die Musiker der Feuerwehrkapelle Altmorschen-Spangenberg nahmen die Zuhörer mit auf eine musikalische Weltreise. Foto: Wenderoth

Altmorschen Mit einem Strauß bunter Melodien und einer musikalischen Weltreise von Argentinien bis zur Nordsee begeisterten die 25 Musiker der Feuerwehrkapelle Altmorschen-Spangenberg beim Neujahrs-Frühschoppen im Gasthaus Semmler in Altmorschen.

Der Melodienreigen reichte mit Musik aus dem Musical Evita von Argentinien, über die Alpen mit Märschen aus Österreich, Böhmischer Blasmusik, einem Medley mit Schwarzwaldmelodien bis an die Nordsee mit den berühmtesten Melodien von Freddy Quinn.

Die 180 Zuhörer gingen begeistert mit. Dirigent Jürgen Frank gab mit der Auswahl der Musiktitel einen sehr gelungenen Einblick in das vielfältige Repertoire der Kapelle.

Nicht nur das neue Outfit der Musiker mit ihren schwarzen Hemden, sondern auch der Querschnitt durch alle Musiksparten überzeugte am Sonntagmorgen.

Virtuos wurden die Melodien vorgetragen und zeigten, dass die variantenreiche Blasmusik für jeden musikalischen Geschmack etwas zu bieten hat. Aber nicht nur mit ihren Instrumenten sind die Musiker wahre Könner, auch beim Gesang zum Marsch „Dem Land Tirol die Treue“ wussten sie mit ihren Stimmen zu überzeugen. Einen gelungenen Einstand feierte Katharina Pippert, die mit ihrer Querflöte zum ersten Mal an dem Konzert teilnahm. Ein wahres Klangerlebnis war das Trompetensolo von Hennig Kühlborn. Dass die Kapelle mittlerweile Fans in der ganzen Welt hat, bestätigte Detlef Albiez, der kurzweilige und mit viel Witz durch das abwechslungsreiche Programm führte. Er konnte sogar drei Besucher aus den Vereinigten Staaten begrüßen.

Musiker gesucht

Wie Dirigent Jürgen Franke gegenüber unserer Zeitung erklärte, versuchen die Verantwortlichen der Blaskapelle mit der Auswahl der eingeübten Lieder den Geschmack aller Altersgruppen zu treffen, damit auch junge Leute den Weg zur Feuerwehrkapelle finden. Eine gestiegene Mitgliederzahl zeugt vom Erfolg dieser Bemühungen. Trotzdem gibt es noch Mangel an ausgebildeten Musikern.

• Interessierte Musiker können alle 14 Tage dienstags, immer in den ungeraden Wochen, um 20 Uhr zur Probe in das Feuerwehrhaus Morschen kommen.

Von Helmut Wenderoth

Quelle: HNA

Kommentare