Super Stimmung beim Ten Sing-Konzert in der Kulturhalle – In der Pause gab’s Fußball

Eine Show, die mitriss

Tanzen vor der Bühne: Mit einem Programm aus Musik, Tanz und Theatereinlagen bescherten die Mitglieder von Ten Sing Ziegenhain ihrem Publikum am Freitagabend in der Kulturhalle einen vergnüglichen Abend, bei dem auch Fußball eine Rolle spielte. Fotos: Heist

Ziegenhain. In bester Partylaune waren am Freitagabend die Mitglieder von Ten Sing Ziegenhain und ihre Fans in der Ziegenhainer Kulturhalle. Unter dem Titel „Fairytales of a Sandwich“ präsentierte die musisch-kreative Jugendgruppe ihr Showprojekt. Fetzige Rhythmen, mitreißende Tänze und fantasievolle Theatereinlagen boten ein rund zweistündiges Showvergnügen, das zum Mitsingen und -tanzen einlud.

40 jugendliche Akteure aus Schwalmstadt legten sich auf und hinter der Bühne ins Zeug, um die Premiere der Show zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen. Mit von der Partie waren drei Ten Singer aus Eschwege, Bad Homburg und dem Raum Stuttgart.

Immer auf dem Laufenden

„Wir freuen uns, dass ihr gekommen seid, obwohl heute so ein wichtiges Fußballspiel ist. Viel Spaß und rockt die Bude!“, begrüßten die Akteure ihr Publikum und versprachen, es über den Spielstand des EM-Viertelfinales Deutschland–Griechenland auf dem Laufenden zu halten – und hielten Wort.

Während der Konzertpause versammelten sich die Fußballfans vor der aufgestellten Leinwand und fieberten 15 Minuten lang mit Neuer, Klose und Co. mit. Danach zog der zweite Teil der Bühnenshow die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich.

Ausgelassene Stimmung

Die rund 140 Konzertbesucher, die trotz des Fußballspiels in die Kulturhalle gekommen waren, klatschten begeistert mit oder ließen sich von einer eigenwilligen Interpretation des Märchens Hänsel und Gretel sowie Ereignissen aus dem geheimnisvollen Brotland verzaubern. Besonders ausgelassen war die Stimmung unter den Jugendlichen vor der Bühne. Etwas verhaltener ließen es die Familien der Akteure auf den Sitzplätzen angehen.

Die Verkündung des 1:0 für Deutschland sorgte für Jubel. Und als „Fly Away“ von Lenny Kravitz von der Bühne hallte, sangen alle mit. Ruhiger wurde es mit Adeles „Someone Like You“. Bevor sich die Ten Singer mit „All the Small Things“ und einer von ihren Fans lautstark eingeforderten Zugabe verabschiedeten, gab es Geschenke für diejenigen unter ihnen, die die Gruppe aus persönlichen Gründen verlassen werden, darunter Gitarrist und Austauschschüler Blake Hoover, dem am Wochenende die Heimreise in die USA bevorstand. (zhk)

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Kommentare