Jens Koch ist neuer Kantor im Kirchenkreis

Einstand wird eine Aufführung sein

Jens Koch

Schwalmstadt. Das erste große Projekt hat er schon fest im Blick: Am Totensonntag will Jens Koch seine erste Kantate in einem Gottesdienst zur Aufführung bringen.

Seit dem 1. August ist der 28-jährige Kantor für den Kirchenkreis Ziegenhain und Organist für die Ziegenhainer Schlosskirche. Damit ist er neben Fritz Falk-Rolke der zweite hauptamtliche Kirchenmusiker in der Schwalm.

Seine Wurzeln hat Koch im Landkreis Marburg-Biedenkopf. In seinem Heimatort Buchenau war er in den vergangenen zehn Jahren als Organist und Chorleiter nebenamtlich tätig. Zunächst studierte er in Kassel Musik und Chemie für das Lehramt, wechselte aber 2007 ganz zur Kirchenmusik und an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. (red)

• Für den Kantatengottesdienst am 20. November will Koch einen Projektchor gründen: Am heutigen Mittwoch, 7. September, können sich Interessierte aus dem ganzen Kirchenkreis ab 20 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Ziegenhain informieren, wie die Kantate „Was frag ich nach der Welt“ von Dietrich Buxtehude vorbereitet und aufgeführt werden soll.

• Vorgestellt wird Jens Koch im Kirchenkreis am Sonntag, 30. Oktober, 16 Uhr in der Ziegenhainer Schlosskirche.

Kontakt: Jens Koch, Tel. 0 66 91/9 15 12 77, E-Mail jens.koch@ekkw.de

Quelle: HNA

Kommentare