Grüne Schwalm-Eder kündigen an, den Verlauf zu prüfen – Partei für Erdkabel in Ortsnähe

Einwohner an Trassenplanung beteiligen

Schwalm-Eder. Die Grünen Schwalm-Eder werden die von Minister Posch (FDP) vorgeschlagene Westtrasse der Hochspannungsleitung Wahle-Mecklar genau prüfen und fordern eine frühe und Einbeziehung der Einwohner und Betroffenen. Dies teilt die Partei mit. Für die Umsetzung der beschlossenen Energiewende müssten die notwendigen Trassen unter Wahrung der Anliegen der Menschen sowie der Belange des Umwelt- und Naturschutzes auch realisiert werden können, heißt es dort weiter.

„Wir sind sicher, dass sich die Menschen im Sinne des schnellen Ausstiegs aus der Atomenergie und den Einstieg in das Zeitalter der erneuerbaren Energien vom Bau neuer Stromtrassen überzeugen lassen oder sie zumindest akzeptieren“, sagte Bettina Hoffmann, Sprecherin der Grünen im Landkreis. „Voraussetzung ist, dass ihre Fragen, Sorgen und Vorschläge ernst genommen und wenn möglich berücksichtigt werden“, Sie würden sich auch weiterhin für Erdkabel in Ortsnähe einsetzen. (red)

Quelle: HNA

Kommentare