Einwohnerzahl Melsungens ist leicht gestiegen

Leichter Zuwachs: In der Melsunger Innenstadt ist immer viel los: Im Bild das Spezialitätenfestival. In der Kernstadt leben 9602 Menschen. Foto: Archiv

Melsungen. Die Einwohnerzahl der Stadt Melsungen ist im vergangenen Jahr um acht Einwohner leicht gestiegen.

Damit ist Melsungen eine der wenigen Ausnahmen im Landkreis, andernorts sinkt die Einwohnerzahl leicht.

Mit Stand vom 31. Dezember 2014 hatten 13 521 Menschen ihren ersten Wohnsitz in der Stadt. Ein Jahr zuvor waren es 13 513. Die Zalen stammen vom Einwohnermeldeamt der Stadt.

Die Zahl der Ausländer stieg im selben Zeitraum um 101 von 923 auf 1024. In dieser Zahl sind auch die aktuell in Melsungen lebenden Flüchtlinge enthalten. Derzeit sind es 62 Asylsuchende.

In der Kernstadt lebten Ende des vergangenen Jahres 9602 Menschen. In den Stadtteilen waren es:

• Adelshausen: 424

• Günsterode: 318 • Kehrenbach: 290

• Kirchhof: 518

• Obermelsungen: 732

• Röhrenfurth: 1226

• Schwarzenberg: 573

Statistisch gesehen werden weltweit mehr Männer geboren als Frauen. Tatsächlich leben in den Industrienationen aber meist mehr Frauen als Männer. Die geringere Lebenserwartung der Männer führt laut wikipedia dazu, dass der bei Geburt vorhandene Männerüberschuss ab einem Alter von ungefähr 57 Jahren in einen Frauenüberschuss umschlägt. In Melsungen leben 6986 Männer und 7324 Frauen. Weniger als die Hälfte der 13 521 Einwohner ist verheiratet oder lebt in einer eingetragenen Partnerschaft: 6769.

Menschen mit evangelischem Glauben sind dabei deutlich in der Überzahl: 8333. Römisch-katholischen Glaubens sind in Melsungen und den Stadtteilen 1696 Menschen.

Hintergrund

Für den Altkreis liegen noch keine Zahlen von 2014 vor. Das Statistische Landesamt Hessen führt für Ende 2013 folgende Zahlen für die Städte und Gemeinden auf.

• Felsberg: 10.659

• Guxhagen: 5215

• Körle: 2904

• Malsfeld: 3883

• Morschen: 3395

• Spangenberg: 6081.

Die Zahlen werden mittels Einwohnerfortschreibung erhoben. Das heißt sie sind nicht so exakt wie die Angaben aus den Einwohnermeldeämtern und können sich daher von diesen Zahlen unterscheiden. Im Schwalm-Eder-Kreis hatten demnach zum 31. Dezember 2013 179 429 Menschen ihren ersten Wohnsitz.

Von Damai D. Dewert

Quelle: HNA

Kommentare