Die Stockelache ist für Schlittschuhläufer freigegeben

Eislaufen jetzt erlaubt

Freie Fahrt: Die letzte Messung war erfolgreich und die Eisfläche der Stockelache ist nun dick genug zum Eislaufen. Foto: Holscher

Borken. Rein in die Schlittschuhe, warm anziehen und raus auf das Eis: Seit gestern sind Teile der Stockelache offiziell zum Eislaufen freigegeben. Die letzten kalten Tage haben für die erforderlichen 18 Zentimeter Eisdicke gesorgte, teilte Siegfried Bank von der Stadtverwaltung Borken mit.

Zu Beginn der Woche war das Eis mit 13 Zentimetern noch nicht dick genug gewesen. Das hatten mehrere Messungen von Bauhofleiter Wilfried Dönch ergeben.

„Ein Teil der Eisfläche bleibt aber auch weiterhin gesperrt“, sagte Bank. „In dem gesperrten Bereich befinden sich Quellen unter dem Eis, die es in Bewegung setzen könnten.“ Das sei zu gefährlich, sagte er. Schließlich sei der See an manchen Stellen bis zu 15 Meter tief.

„Es gibt andere Gegenden, wo auch bei weniger Zentimetern Eisdicke das Eislaufen freigegeben ist, aber wir erlauben es aus Sicherheitsgründen nur bei 18 Zentimetern“, sagte Bank.

Am Sonntag Eisdisco

Am Wochenende erwartet die Besucher der Stockelache dann ein besonders Programm. Die Gaststätte verkürzt die Winterpause und öffnet ihre Pforten für die Besucher der Stockelache. Am Sonntag gibt es dann eine Disko auf dem Eis. (mho)

Quelle: HNA

Kommentare