Rechtsanwältin sieht gute Chancen, einen Käufer zu finden

Elastic: Die Schichten laufen normal weiter

+
Blick auf eines der Elastic-Gebäude in Neukirchen.

Neukirchen. In der zurückliegenden Woche hat Julia Kappel-Gnirs ein erhebliches Arbeitsprogramm bewältigt. Die Rechtsanwältin ist die vorläufige Insolvenzverwalterin für den Neukirchener Textilhersteller Elastic, der am 25. Juli Zahlungsunfähigkeit angemeldet hatte.

In einer Versammlung hat Kappel-Gnirs die 77 betroffenen Mitarbeiter heute vor einer Woche über die Situation informiert.

Und die ist so schlecht nicht, betonte die Juristin am Donnerstag im Gespräch mit der HNA. Der Betrieb laufe ungestört, und vor allem: Die Elastic-Beschäftigten haben endlich ihre ausstehenden Löhne und Gehälter bekommen, jedenfalls zu großen Teilen, unterstrich die vorläufigen Insolvenzverwalterin.

Gelungen sei das aufgrund dessen, dass sie eine „starke“, das heißt persönlich verantwortliche vorläufige Insolvenzverwalterin ist. So sei es möglich gewesen, kurzfristig Darlehen für die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes zu erhalten.

Hintergrund: Die Elastic-Mitarbeiter hatten offenbar seit geraumer Zeit ihr Geld mit einer Verzögerung von knapp drei Monaten erhalten. Laut Geschäftsführung diente das der Sanierung des Unternehmens. Die Begleichung der Rückstände war aber laut Kappel-Gnirs auch an eine „positive Fortführungsprognose“ gebunden. Sie sehe „langfristig gute Aussichten“ für das Unternehmen in Neukirchen. Der Verkauf an einen Investor aus dem Produktionsbereich sei das Ziel, und das sei erreichbar. Die Verhandlungen könnten zwar über den Zeitpunkt der Eröffnung des Insolvenzverfahrens im September hinausgehen, doch es geht aus ihrer Sicht weiter.

„Es gibt hervorragende Kundenbeziehungen, über Jahrzehnte, aber auch in den vergangenen Jahren gewachsene.“

Nach den Gründen gefragt, warum sie günstige Vorzeichen sieht, sagte Kappel-Gnirs: „Es gibt hervorragende Kundenbeziehungen, über Jahrzehnte, aber auch in den vergangenen Jahren gewachsene.“ Außerdem sei das eingespielte, qualifizierte Team ein sehr wichtiger Faktor.

Quelle: HNA

Kommentare