Großes Ehemaligentreffen im Schwalmgymnasium

Elektronik statt Kreide

Mit moderner Ausstattung: Schulleiter Frank Siesenop (links) führte die Gäste durch den neuen Schultrakt. Foto: privat

Schwalmstadt. Unter großer Beteiligung fand jüngst das diesjährige Ehemaligentreffen des noch jungen Ehemaligenvereins des Schwalmgymnasiums statt. Geleitet wird der Verein vom Gründungsvorstand Dr. Helmut Bernsmeier, Katharina Eisenach, Frank Siesenop und Andreas Göbel.

Auf dem Treffen waren Ehemalige aus unterschiedlichsten Jahrgängen vertreten – solche, die die frühere Schwalmschule bereits in den Fünfziger Jahren besucht hatten, bis hin zu den Abiturienten aus diesem Jahr. Zu Beginn des Treffens wurden die Gäste durch den gerade erst fertiggestellten neuen naturwissenschaftlichen Trakt geführt. Besondere Aufmerksamkeit erregten dabei die neuen elektronischen Tafeln, welche die alte Kreide überflüssig machen und unzählige neue Möglichkeiten für die Unterrichtsgestaltung bieten. Nach der Führung ging es über zur Jahreshauptversammlung des Ehemaligenvereins. Der Vorsitzende und ehemalige Schulleiter, Dr. Bernsmeier, berichtete von einem erfreulichen Anstieg der Mitgliederzahlen.

Jahrbuch für Mitglieder

Um die Attraktivität des Vereines für die Mitglieder weiter zu erhöhen, beschloss die Versammlung, dass allen Mitgliedern zukünftig jedes Jahr ein Exemplar des Jahrbuches des Schwalmgymnasiums zugesandt werden soll. Zusätzlich sollen die Mitglieder regelmäßig durch den aktuellen Informationsbrief über die Aktivitäten am Schwalmgymnasium informiert werden. Als wichtige Aufgabe für das nächste Jahr hat sich der Ehemaligenverein die Planung eines großen Ehemaligenfestes für den 14. September vorgenommen. Daneben soll die Förderung von Schülern durch den Verein, etwa bei Berufspraktika, verstärkt werden.

• Informationen zum Ehemaligenverein gibt es über die E-Mailadresse ehemalige@schwalmgymnasium.de.

Quelle: HNA

Kommentare