Zweigstelle der kreisweiten Einrichtung deckt ab kommenden Dienstag den Kreisteil Melsungen ab

Elternschule neu in Felsberg

Felsberg. Eltern, die Rat suchen, sich mit anderen treffen wollen oder weitere Angebote des Familienzentrums und der Elternschule Schwalm-Eder nutzen möchten, müssen ab Dienstag, 4. Oktober nicht mehr nach Homberg fahren.

Im Mehrgenerationenhaus an der Felsberger Drei-Burgen-Schule gibt es ab nächster Woche eine Zweigstelle.

Beratungsstunde: Gleich am Dienstag, zwischen 8.30 und 9.30 Uhr, bietet Christiana Kuhnt, pädagogische Mitarbeiterin der Elternschule, in Felsberg die erste Sprechstunde an. Dorthin können all diejenigen kommen, die eine individuelle sozialpädagogische Beratung benötigen – weil die Nerven blank liegen oder weil sie einfach mal jemanden brauchen, der ihnen zuhört. Das Angebot richtet sich an Mütter und Vätern von Säuglingen und Kleinkindern.

Alleinerziehende: Zeit, kleinere Sorgen zu besprechen, ist aber auch bei den anderen Angeboten. Darunter ist eines, das sich speziell an Alleinerziehende richtet, egal ob Väter oder Mütter. Immer am zweiten Mittwoch eines Monats können Alleinerziehende zwischen 20 und 21.30 Uhr Fragen stellen, Erfahrungen austauschen und über alles reden, was sie bewegt. Sie können gegenseitige Hilfe organisieren, beispielsweise wenn es um Kinderbetreuung geht.

Elterncafé: Offen für alle Eltern ist auch das Elterncafé. Es findet an jedem zweiten und vierten Mittwoch im Monat von 16 bis 17.30 Uhr und an jedem Dienstag von 10 bis 11.30 Uhr statt. Während die Eltern in gemütlicher Runde miteinander ins Gespräch kommen, können die Kinder spielen.

Spieltreff: Speziell für behinderte und verhaltensauffällige Kinder ist ein Spieltreff gedacht – ein Angebot des Tagespflege-Servicebüros Schwalm-Eder. Pädagogisch ausgebildete Fachkräfte leiten die Kinder und Jugendlichen an und sorgen für die nötigen Impulse für deren Förderung. Der Spieltreff soll auch einen Ausgleich zum Alltag bieten – immer montags von 15 bis 18 Uhr.

Singen für Jung und Alt: Besonders viel Spaß verspricht das offene Treffen für alle, die Freude am gemeinsamen Singen haben. Kinder, Eltern und Großeltern sind dazu eingeladen. Gudrun Mertens, Leiterin der Elternschule Schwalm-Eder: „In Homberg funktioniert dieses Angebot sehr gut.“ Warum also nicht auch in Felsberg? Gesungen werden Lieder, die die Älteren den Jüngeren beibringen und umgekehrt. Gudrun Mertens macht mit, und die Musikerin Jana Esipovich begleitet die Sänger auf dem Keyboard. Nach den Herbstferien geht es los – immer dienstags ab 16 Uhr.

Tanzen: Lust auf Bewegung soll spielerisch entwickelt und gefördert werden bei einem Angebot, das sich „Tanzen für kleine Mäuse“ nennt. Die Bewegungs- und Tanzspiele leitet Svetlana Wolf. Bei ihr kann man sich auch anmelden für die Gruppe, die sich nach den Herbstferien immer dienstags um 14.30 Uhr trifft. (Tel. 05681/2395)

Kontakt: Familienzentrum und Elternschule Schwalm-Eder, Tel. 05681/989 125 www.familienzentrum-schwalm-eder.de

Quelle: HNA

Kommentare