Merzhausen: Finale der Kanalsanierungen

Ein Ende der Bauarbeiten in Sicht

Bagger rücken vor: Mit den Bauarbeiten in Merzhausen läutet die Großgemeinde Willingshausen die Endrunde der Kanalsanierungen ein. Foto: Rose

Willingshausen. Die Kanalsanierungen in der Großgemeinde Willingshausen biegen in die Zielgerade: Derzeit rücken die Bagger in Merzhausens Nebenstraßen vorwärts. Mit der Erneuerung der Kanalistation im Bereich Finkenweg/ Brunnenweg wird die Antreffgemeinde ihre Kanäle in allen Ortsteilen auf den neuesten Stand gebracht haben.

Knapp zwei Kilometer Kanalisation sollen in dem Merzhäuser Wohngebiet Richtung Gungelshausen verlegt werden, erklärte Willingshausens Bürgermeister Heinrich Vesper. 10 000 Quadratmeter Straße werden erneuert, für die Wasserversorgung dreieinhalb Kilometer neue Rohre verlegt. Insgesamt werden drei Millionen Euro investiert, dafür erhält die Gemeinde vom Land einen Zuschuss von 440 000 Euro. Voraussichtlich bis Ende 2011 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, schätzt Peter Wahl, Leiter des Willingshäuser Bauamts. Die Kanäle in den Merzhäuser Ortdurchfahrten wurden bereits vor einigen Jahren saniert oder erneuert.

Zu 80 Prozent erneuert

Insgesamt werden mit Abschluss der Bauarbeiten in Merzhausen Investitionen in Höhe von 18 Millionen Euro in die Kanäle, Straßen und Wasserversorgung der neun Willingshäuser Ortsteile geflossen sein.

Rund 80 Prozent der Kanäle seien erneuert, der Rest, je nach Schadensklasse, saniert worden, sagte Vesper: „Die nächste 50 Jahre sollte Ruhe sein.“ (syg)

Quelle: HNA

Kommentare