Endspurt in Teichwiesen: Letzte Häuser im Herbst fertig

+
Hier entstehen die Häuser 6 und 7: Unter den Bodenplatten der Häuser wurden jeweils 190 Betonpfähle sieben 7 Meter tief in den dort erst tragfähigen Boden gesetzt- Links Vorarbeiter Stefan Schuchardt von der Firma HS-Bau aus Bebra-Solz und Karl Lengemann, Seniorchef der Lengemann und Co. Bau-Gmbh Guxhagen.

Melsungen. Fünf Häuser sind bewohnt, eins wird Ende April bezugsfertig, und die beiden letzten werden gerade gebaut: In 47 Wohnungen des Betreuten Wohnens unterschiedlicher Größe in den Melsunger Teichwiesen werden dann Senioren leben, die das 60.

Lebensjahr vollendet haben oder ein Partner dieses Alter erreicht hat. Nach der Insolvenz des Arbeitskreises gemeindenahe Gesundheitsversorgung (AKGG) ist in Sachen Betreuung mit dem Pflegedienst Marion Viereck ein Nachfolger gefunden (wir berichteten). Der Pflegedienst hatte schon vorher mit dem AKGG kooperiert und der Guxhagener Baufirma Lengemann das Konzept erarbeitet.

Noch sind es 39 Bewohner in der Wohnanlage. Doch mit der Fertigstellung der letzten Häuser kommen zu den jetzt 30 Wohnungen, darunter acht Sozialwohnungen, 17 dazu.

Als besonders schwierig hatte sich der Bau der Häuser sechs und sieben erwiesen. Genauer gesagt: Die Gründung. Wie bei allen Häusern hatte der Bauherr eine Bodenbelastungsprobe machen lassen. Dabei hatte sich gezeigt: Dort, wo die beiden letzten Häuser hochgezogen werden sollen, war bis in eine Tiefe von sieben Metern nicht tragfähiger Schwemmboden, erklärte Seniorchef Karl Lengemann.

Um die Häuser sicher gründen stehen diese auf Betonpfählen – 190 pro Haus. Darauf wurde die besonders starke Bodenplatte gegossen, bevor es an den Aufbau gehen konnte – beziehungsweise kann, denn das letzte Haus hat noch keine Außenmauern.

Über die vermietung machen sich Karl Lengemann und sein Sohn Frank keine Sorgen. Bis auf fünf Wohnungen sind alle vermietet oder reserviert. Dabei können die Mieter durchaus bei der Gestaltung mitreden. Eine Familie beispielsweise wollte ein besonders große Wohnung und bekommt im Dachgeschoss 135 Quadratmeter. Die meisten Wohnungen, so Karl Lengemann seien etwa 50 bis 80 Quadratmeter groß. Der Quadratmeter-Preis liegt bei 7,90 Euro plus 2,10 Euro für die Nebenkosten. (bmn) Kontakt: Beate Prang, Servicebüro im Teichwiesenrondell, Tel. 05661/1627, Lengemann -Bau, Tel. 05665/40410

Quelle: HNA

Kommentare