Energy Glas investiert fünf Millionen Euro

Energy Glas

Wolfhagen. Die Erfolgsgeschichte des erst 2008 gegründeten Unternehmens Energy Glas aus Wolfhagen geht weiter: Nun wurde eine neue Produktionshalle eingeweiht, mit der die Kapazität der Firma gesteigert und der Umsatz erhöht werden sollen.

Innerhalb weniger Jahre ist die Zahl der Mitarbeiter von 20 auf 91 gewachsen, der Umsatz 2012 betrug 11,5 Millionen Euro.

Die Firma hat sich auf die Herstellung von Isolierglas spezialisiert und sich in kürzester Zeit eine Spitzenposition am Markt erarbeitet. Allein in die neue Halle, die parallel zur laufenden Produktion in nur neun Monaten in der Pommern-Anlage gebaut wurde, flossen nach Angaben von Mit-Inhaber Hans Franke fünf Millionen Euro. Insgesamt wurden seinen Angaben zufolge seit Firmengründung bereits 13 Millionen Euro investiert.

Bei der feierlichen Einweihung der neuen Halle übergab Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch einen Zuwendungsbescheid des Landes in Höhe von 960.000 Euro. Rentsch sagte, er sei „restlos begeistert“, was in den vergangenen Jahren im Stadtteil Gasterfeld geleistet wurde.

Die Entwicklung sei ein hervorragendes Beispiel für deutsche Qualitätsproduktion. Wolfhagen sei durch die Firma Energy Glas zu einem echten „High-Tech-Standort geworden. Die neue Produktionshalle ist 5000 Quadratmeter groß und soll zusätzliche Kapazitäten sowohl für das Lager als auch den Glaszuschnitt schaffen. „Der Anstoß zum Bau einer neuen Halle mit verbesserter Technik kam mit dem Bedürfnis unserer Kunden nach leichterem Dreifach-Glas“, erläutert Geschäftsführer Mirco Franke.

„Uns ist es gelungen, ein Dreifach-Glas mit dem Gewicht eines Zweifach-Glases zu entwickeln. Das gab es bislang so in Deutschland noch nicht.“ Energy Glas will weiter expandieren und hat sich das Ziel gesetzt, die Zahl der Mitarbeiter bis 2015 auf 110 zu erhöhen.

Quelle: HNA

Kommentare