Feuerwehr warb bei einem Infotag am Willingshäuser Gerätehaus um Nachwuchs

Sie entfachten Neugier

Gar nicht so einfach: Das Rollen der Schläuche erforderte von den Kindern etwas Geschick. Foto: nh

Willingshausen. Die Feuerwehr in Willingshausen hat Nachwuchssorgen: Deshalb hatte sie zu einem Informationstag ins Gerätehaus in Willingshausen eingeladen. Angesprochen waren Jugendliche im Alter von zehn bis 17 Jahren, deren Interesse an der Arbeit der Feuerwehr geweckt werden sollte.

Etwa 20 Kinder folgten der Einladung von Wehrführer Harald Thiel und seinem Stellvertreter Ralf Klose sowie Jugendfeuerwehrwart Kevin Grendziok. Unterstützend stand ihnen der stellvertretende Vorsitzende Steffen Corell zur Seite.

Einblick in Feuerwehr

Um den zukünftigen Brandschützern die Arbeitsmaterialien einer Feuerwehr näher zu bringen, wurden zunächst die Einsatzfahrzeuge unter die Lupe genommen. Hier wurden den Kindern die verschiedenen Einheiten im Fahrzeug, wie zum Beispiel das Funkgerät und die Tragkraftspritze (Pumpe) erklärt.

Damit es aber nicht allzu zu theoretisch wurde, simulierte die Feuerwehr auch kleinere Einsätze. Dabei kam das Brandhaus zum Einsatz, welches von den Kindern mit einem Strahlrohr gelöscht werden musste. Ebenso galt es, echte Flammen in einer Feuertonne zu bändigen. Auf ein ruhiges Händchen kam es beim Schlauchausrollen an, wobei so mancher noch Probleme mit dem Gewicht des Schlauchpakets gehabt hatte, teilte die Feuerwehr mit.

Nach einem abwechslungsreichen Nachmittag verabschiedet Harald Thiel alle Anwesenden. Er hofft, in Zukunft einige von den Jungen und Mädchen bei der Feuerwehr wiederzusehen, damit der Brandschutz in Willingshausen auch über die nächsten Jahre hinaus gesichert ist.

Wer den Infotag verpasst hat, sei natürlich trotzdem willkommen. (red)

• Die Jugendfeuerwehr übt jeden Montag um 16 Uhr am Gerätehaus Willingshausen

Quelle: HNA

Kommentare