Sondersitzung: Gemeindevertreter diskutierten über neue Flächen für Windräder

Entscheidung vertagt

Windkraft für Gilserberg: Die Gemeindevertreter stimmen im Oktober über neue Gebiete ab. Foto: Archiv

Gilserberg. Heftig diskutiert und dann doch nichts beschlossen: Obwohl die Gemeindevertreter sich zu einer Sondersitzung am Dienstag in der Hochlandhalle trafen, sind sie zu keiner Entscheidung über das neue Windenergiekonzept gekommen. Im neuen Regionalplan der Landesregierung sollen zwei Prozent der Flächen zur alternativen Energiegewinnung ausgewiesen werden.

In der Sitzung am 21. August hatten die Parlamentarier die Abstimmung über das Windenergiekonzept auf die Sondersitzung verschoben. Denn zuvor sollten sich die Ortsbeiräte treffen und mit den Anwohnern über auszuweisende Flächen diskutieren. In diesem Zeitraum hatten nur die Moischeider ihr Ja abgegeben.

Dies bemängelte die CDU-Fraktion. Sie forderten mehr Beteiligung der Gilserberger. Außerdem führten die Christdemokraten aus, dass ihnen der Kriterienkatalog für Windkraftanlagen aus dem Regierungspräsidium in Kassel nicht vorlag. Die SPD-Fraktion entgegnete, der Kriterienkatalog sei im Einzelnen vorgestellt worden. Zur Diskussion standen die Gebiete Molkenberg, Sachsenhausen, Moischeid, Sebbeterode und Heimbach. Die CDU-Fraktion kündigte an, sich im Fall einer Abstimmung zu enthalten. Ein Mitglied verließ die Sitzung im Laufe des Abends. Die Fraktion brachte auch ihre Unmut zum Ausdruck, dass andere Gemeinden mit ihrer Planung viel weiter seien. So müssten am Rande der Gemarkung Gemünden bereits Abstände zu geplanten Standorten der dortigen Gemeinde eingehalten werden. Aus dem Gemeindevorstand (SPD) fiel die Anmerkung, Gemünden habe bereits vor einem Jahr mit den Planung ohne die Aufforderung aus Kassel begonnen.

Die Gemeindevertreter verschoben die Abstimmung auf die Sitzung am 9. Oktober. Bis zum 5. Oktober sollen sich die Ortsbeiräte treffen und Bürgerversammlungen abhalten, um ihre Meinung abzugeben. Artikel unten

Von Claudia Schittelkopp

Quelle: HNA

Kommentare