30 Kinder legten bei Anorak 21 Reitabzeichen verschiedener Kategorien ab

Erfolgreich hoch zu Ross

Sie legten ihre Reitabzeichen ab: linkes Bild Sarah Pfannkuch, Prüferin Corinna Weidemann, Antonia Mathis, Nele Waldeck (RA10), Lena Eckhardt, Lehrgangsleitung Inez Bewernick, Rebecca Kohring, Rebecca Zengel, Sarah Desort, Christine Henschel-Meyl, Annabelle Pabst, Anna Czernecki, Anika Jäger, Rosali Kusan, Theresa Saur-Hess, Lotta Bewernick, Emily Oidtmann, Alina Oidtmann (RA10), Lea Schnoor, Angelina Lang, Berna Gencher, Greta Schmidt; rechtes Bild Jule Bürger, Charlotte Pfläging, Lea Rhode, Mia Fröde, Deborah Suhm, Sophie Wittkopf, Anna Klingler, Mieke Westeneng, Lotta Bewernick, Philine Karatzev, Lisabeth Nägel Fotos: privat

Falkenberg. Richtig viel los war auf dem Gelände des Vereins Anorak 21 in Falkenberg. 30 Kinder verbrachten dort ein Wochenende mit einem Reit-Lehrgang.

Ziel war es, für die verschiedenen Reitabzeichen (Kategorien RA10, RA8 und VA9) zu üben und zum Abschluss die Prüfung abzulegen. Schon in den Wochen hatten die Kinder viel gelernt.

Dabei standen die theoretischen Aspekte rund um Pferdehaltung, Pferdeverhalten, reiterliche Grundlagen und auch praktische Übungen in der Bodenarbeit auf dem Lehrplan.

Prüfung abgenommen

Die Lehrgangsleitung in Falkenberg hatten Inez Bewernick (Trainer C) und Alix Steinhoff (Trainer, Turnierrichterin für Voltigieren). Abgenommen wurde die Prüfung von Corinna Weidemann (Trainer C). Die jüngste Teilnehmerin war Nele Waldeck mit vier Jahren, die mit dem kleinen Pony Erna die Prüfung zum Reitabzeichen 10 ablegte. Insgesamt 18 Teilnehmer bestanden das Reitabzeichen 8, elf Kinder die Prüfung zum Voltigierabzeichen 9.

Jugendprojekt Anorak 21

Anorak 21 ist ein Jugendprojekt, mit dem Kinder und Jugendliche gefördert werden sollen. Zum Konzept gehören Konzerte, eine Offene Jugendarbeit, Freizeiten, Erlebnispädagogik, Sport und anderes.

Dem Verein stehen insgesamt sieben Pferde zur Verfügung, mit denen Kinder und Jugendliche den Umgang mit dem Tier sowie Reiten und Voltigieren erlernen können.

Das wunderschöne Gelände und die liebevolle Atmosphäre trage dazu bei, dass die Kinder mit Freude den Umgang mit den Pferden lernen können, schreibt der Falkenberger Verein. (red)

• Internet: www.anorak21.de

Quelle: HNA

Kommentare