Erlebnisbad in Habichtswald-Ehlen: Spaß in der Schaukelgrotte

Lockt mit zahlreichen Freizeitangeboten Gäste aller Altersklassen an: Das Erlebnisbad in Habichtswald-Ehlen. Fotos: Fröhlich

Ehlen. Sommer, Sonne, Sonneinschein – und dazu noch die heißersehnten Sommerferien. Jetzt zieht es die Leute wieder ins Schwimmbad, wo sie sich abkühlen oder einfach nur entspannen könne. Das Erlebnisbad in Habichtswald-Ehlen, eines der modernsten Freibäder im Landkreis, bietet dafür eine Anlauftstelle.

Neben der idyllischen Lage, die vor allem von vielen von außerhalb kommenden Besuchern bewundert wird, begeistert das Bad mit zahlreichen Freizeitangeboten, die bei der Sanierung im Jahr 2003 entstanden.

Die sportlichen Besucher findet man meistens im Schwimmerbecken, wo sie ihre 25-Meter-Bahnen ziehen oder sich beim Springen vergnügen. Das Nichtschwimmerbecken sorgt mit seiner Schaukelgrotte und der beliebten Breitrutsche, auf der gleich mehrere Personen Platz finden, für Spaß bei den jüngeren Badegästen.

Aber auch an die jüngsten Gäste wurde gedacht: Das überdachte Kinderbecken bietet mit seiner Regenbogenrutsche auch den Minis Badespaß. Vor allem Gäste aus Kassel schätzen – neben der ruhigen Lage – die Möglichkeiten, die dort auch den Kindern geboten wird. So wie Badegast Selami Nebilir aus Kassel, der dieses Jahr zum ersten Mal das Erlebnisbad besucht, ist von dem Angebot begeistert und fest entschlossen, schon bald wieder zu kommen. Auf der Liegewiese finden nicht nur Ruhesuchende einen Platz, denn auf dem Volleyballplatz können auch die Sportlichen um die Wette schwitzen. Eine Besonderheit stellt der Erlebach dar, der die obere Wiese von der Unteren trennt.

Neu ist das Klettergerüst auf der unteren Wiese, das erst seit diesem Sommer eine weitere Spielgelegenheit für Kinder bietet.

Weitere Unterhaltung wird den Besuchern durch zahreiche Events geboten: Nach der Schaumparty, die vor kurzem 250 Besucher anlockte, ist nun ein Open Air Kino mit dem Film „Willkommen bei den SCH´TIS“ am Mittwoch, 6. Juli ab 21 Uhr, geplant.

Quelle: HNA

Kommentare