Forstamt Jesberg organisiert Aktionen und Wanderungen für die ganze Familie

Ein Erlebnistag im Wald

So geht es schonend: Unser Archivbild zeigt die Kaltblüter-Stute Jule mit Pferdezüchter Ralf Finke im Volkmarser Stadtwald. Mit Pferdekraft werden die Baumstämme aus dem Wald gezogen. Ein solches Rückepferd wird auch im Jesberger Wald am 17. Mai in Aktion sein. Archivfoto:  Lerner/nh

Jesberg. Eine von Förstern begleitete Sternwanderung, eine Erlebniswanderung durch die Wälder um Jesberg und vieles mehr bietet der Familien-Wald-Aktionstag, den das Forstamt in Jesberg am Samstag, 17. Mai, rund um den Prinzessinnen-Garten veranstaltet.

Das Motto des Aktionstages von Hessen-Forst lautet in diesem Jahr „300 Jahre Nachhaltigkeit - Forstwirtschaft in Deutschland“. Von vier verschiedenen Startpunkten beginnen jeweils um 10 Uhr die von Förstern geführten Wandertouren durch den Hessischen Staatswald rund um Jesberg.

Um auch Familien mit kleineren Kindern eine Wanderung zu ermöglichen, variieren die Routenlängen zwischen 1,5 und 4,5 Kilometern. „Unterwegs werden von den begleitenden Förstern interessante Waldbilder vorgestellt, die nachhaltige Forstwirtschaft an Beispielen veranschaulicht“, erläutert Kai Hoffmann vom Organisationsteam, das aus jungen Förstern und Försterinnen in Ausbildung besteht.

Forstamtsleiter Karl-Gerhard Nassauer ergänzt, dass auch wichtige Zukunftsthemen wie die Erhaltung der Artenvielfalt, die Folgen der Klimaentwicklung für unsere Wälder und die Rolle der Erneuerbaren Energien aufgegriffen werden sollen.

Am zentralen Zielort, dem Prinzessinnen-Garten, warten verschiedene Attraktionen auf die Gäste. Unter anderem sind moderne Forstmaschinen und ein Rückepferd in Aktion zu erleben. Für die jüngeren Besucher gibt es eine Pflanzaktion, eine Wald-Kugelbahn und weitere Mitmach-Aktionen. Zudem sorgen regionale Anbieter mit Gegrilltem sowie Kaffee und Kuchen für schmackhafte Verpflegung.

Die Besucher des Aktionstages können um 10 Uhr am Friedhof in Hundshausen, an der Hohlen Eiche nördlich von Strang, an der Pferdeklinik in Jesberg sowie am Friedhof in Gilsa die geführten Wanderungen begleiten. Dort werden alle wichtigen Informationen zum Streckenverlauf, der ungefähren Dauer der Wanderung und den zu erwartenden Attraktionen am Prinzessinnen-Garten bekanntgeben.

Besucher, die nicht an den geführten Wanderungen teilnehmen wollen, können selbstständig zum Zielort wandern. „Die angesprochenen Attraktionen sowie die Verpflegung werden bis 16 Uhr angeboten“, so das Organisationsteam weiter.

Flyer zur Veranstaltung liegen ab sofort in vielen Gemeindeverwaltungen, Banken und Geschäften aus. (ula) • Anmeldung: Das Organisationsteam bittet um Anmeldung beim Forstamt. Tel. 0 66 95/96 13-0; Email: FAJesberg@forst.hessen.de. Infos auch im Internet unter www.hessen-forst.de/forstamt-jesberg-das-forstamt-1833.html. • Streckenlängen: Nr. 1, Start Hundshausen, 3,5 km; Nr. 2, Start Hohle Eiche Strang, 1,5 km; Nr. 3, Start Pferdeklinik Jesberg, 2 km; Nr. 4, Start Friedhof in Gilsa, 4,5 km (siehe nebenstehende Grafik).

Quelle: HNA

Kommentare