Erstes Entenrennen in Fritzlar: Sieger fährt ins Disneyland

Fritzlar. 1000 quietschgelbe Gummienten werden sich am Sonntag, 28. August, ein Rennen auf dem Wasser des Mühlengrabens liefern. Dann findet das erste Fritzlarer Entenrennen statt. Die wichtigsten Informationen:

Der Start

Los geht das Rennen an der Mühlengrabenbrücke an der Apfelwiese und führt bis zur Holzbrücke an der Weinbergsiedlung. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr, Start des Rennens ist dann um 13.30 Uhr am Mühlengraben.

Die Veranstalter

Initiiert wurde die Aktion vom Verein Pro Fritzlar um Dr. Ulrich Skubella. Der Erlös fließt in Projekte von Pro Fritzlar, wie etwa die Blumenpflanzaktionen, Neugestaltung der Unterführung am Amtsgericht mit Schülern aus Fritzlarer Schulen und mehr.

Das Programm

Der Tag soll ein Erlebnis für die ganze Familie werden: Hinter dem Schwimmbad in Richtung Weinbergsiedlung wird der Weinberg-Siedlerverein verschiedene Ausschank- und Verpflegungsstände aufstellen und bietet unter anderem Kaffee und Kuchen an. Für die musikalische Unterhaltung mit Dixielandmusik sorgt die Gruppe „Neo Orleo“. Mit Showeinlagen und Kinderschminken vom Kinder- und Jugendzirkus „Rambazotti“ aus Kassel werden auch verschiedene Spiel- und Mitmachaktionen angeboten. Außerdem gibt es Ponyreiten und Enten im Freigehege. Moderation: Torsten Skibbe.

Die Sponsoren

Über 50 regionale Firmen und Fritzlarer Geschäfte unterstützen als Sponsoren die Enten-Premiere, bei der es über 185 Preise zu gewinnen gibt. Der Hauptgewinn ist eine Reise ins Disneyland Paris, gestiftet von der VR-Bank Schwalm-Eder.

Außerdem gibt es einen Rundflug über Fritzlar, gestiftet von Firma Kneier Consult aus Schloß Garvensburg und einen exklusiver Hotelgutschein vom Landhotel Kern in Bad Zwesten.

Die Preise

Die Preisverleihung findet nach der Auswertung im Laufe des Nachmittags direkt am Veranstaltungsort statt. Die Nummern der Gewinnerenten werden aufgerufen und durch Abgabe des dazugehörigen „Paten-Scheines“ kann man seinen Preis entgegennehmen. Und: Die Gewinner werden auch in der HNA veröffentlicht.

Die Spielregeln

Bei den Vorverkaufsstellen können „Enten-Patenscheine“ mit aufgedruckter Losnummer zum Preis von 5 Euro erworben werden. Die dazu gehörende Ente bleibt beim Veranstalter und wird auch nach dem Rennen nicht ausgehändigt, erklärt Skubella. Der Patenschein ist übertragbar und muss am Renntag mitgebracht und zur Preisverleihung eingereicht werden.

Die Enten

Alle Enten werden durch eine Schüttvorrichtung von Bürgermeister Hartmut Spagat an der Steinbrücke zur Apfelwiese gestartet. Von dort schwimmen sie den Mühlengraben entlang und werden an der Holzbrücke zur Weinbergsiedlung durch eine Trichterschleuse zum Ziel geleitet. Dort werden sie direkt der Reihe nach eingefangen und registriert. Damit jede Ente ihr Ziel erreicht, wird der Entenstrom von Einsatzhelfern in Booten begleitet, um im Gestrüpp verfangene Enten zu befreien.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Mehr zum Thema

Kommentare