Mittwoch

Erstes Rotorblatt für den Windpark Rödeser Berg wurde aufgesetzt

Wolfhagen. Das erste Rotorblatt für den künftigen Windpark Rödeser Berg wurde am Mittwoch um 15.25 Uhr auf die Mühle 4 aufgesetzt.

Zwölf Mitarbeiter der beteiligten Firmen überwachten den Vorgang, das 24 Tonnen schwere und 50 Meter lange Blatt aus glasfaserverstärktem Kunststoff in die Gondel einzusetzen.

Lesen Sie auch

- Gewaltiger Ansturm auf die Windparkbaustelle am Rödeser Berg

- Weltweit größtes Experiment mit Laser-Windmessgeräten am Rödeser Berg

Die Aktion bei optimalem Wetter und Windstärken von drei bis vier Metern pro Sekunde dauerte gut eineinhalb Stunden, wie der Projektleiter des Windrad-Herstellers Enercon, Heino Sneider (rechts) sagte. Arbeiter im Inneren des Windrades dirigierten den Kranführer am Boden, der das Rotorblatt vorsichtig und zentimetergenau in Richtung Gondel bugsierte.

Erstes Rotorblatt für den Windpark Rödeser Berg wurde aufgesetzt

Die endgültige Höhe der insgesamt vier Windräder beträgt nach Fertigstellung knapp 200 Meter. Wenn der Windpark wie geplant Ende November in Betrieb gehen sollte, wird die Versorgung der Stadt Wolfhagen zu 100 Prozent mit Erneuerbaren Energien laufen. (uli) Foto: Ulbrich

Quelle: HNA

Kommentare