Erzieher-Streik: Homberg plant Kostenerstattung

Schwalm-Eder. Der Erzieher-Streik geht in die nächste Runde: In Melsungen, Homberg und Edermünde werden auch ab kommenden Dienstag die kommunalen Kindertagesstätten bestreikt.

Den Streik der Erzieherinnen unterstützen viele Eltern, doch dass sie Gebühren trotzdem bezahlen sollen, missfällt vielen. Die Stimmung drohe zu kippen und schlage langsam in Wut um, sagt Hombergs Bürgermeister Dr. Nico Ritz. Immer mehr Eltern seien verärgert und forderten die Kita-Gebühren für die Zeit des Streiks von der Stadt zurück, so Ritz. Die Stadt werde dieser Forderung wohl freiwillig nachkommen. Der Magistrat werde aber erst am Donnerstag darüber entscheiden.

Man dürfe den Streit nicht auf dem Rücken der Eltern austragen, betont Ritz. Die Stadt spare durch den Streik Lohnkosten ein, erklärt er. Er habe weiterhin Verständnis für die Forderung der Erzieher, auch wenn es für die Kommunen schwierig werde, die Mehrkosten zu tragen.

Mehr in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Fritzlar-Homberg

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare