KHS-Schüler besuchten Weltladen in Wildungen

750 Euro erradelt

Fritzlar. Ganz umweltbewusst und damit im Sinne des Weltladens unternahmen die Schüler der Klasse 6a der König-Heinrich-Schule in Fritzlar während der Projekttage einen Ausflug mit dem Fahrrad nach Bad Wildungen.

Sie erreichten nach eineinhalb Stunden den Weltladen. Die Fahrradtour war von Klassenlehrerin Margarete Bachmann als Spendenlauf deklariert worden. Jeder gefahrene Kilometer wurde von Sponsoren aus den Familien der Kinder mit bis zu einem Euro für die gute Sache honoriert.

Im Weltladen informierten sich die Schüler über die Ziele des fairen Handels, die Produkte und die Produzenten. Die Sechstklässler waren sehr interessiert und erkundeten das breite Spektrum des Angebotes.

Großes Engagement bewiesen sie beim Verkauf fair gehandelter Waren, die sie in selbst gebastelten Bauchläden zum Verkauf in der Schule anboten.

Durch den Spendenlauf per Fahrrad, den Bauchladenverkauf und den Verkauf von handgefertigten Taschen aus Kalenderblättern kam die stattliche Summe von 730 Euro zusammen. Die Schüler entschieden, dass 50 Prozent der Einnahmen an den Weltladen überwiesen werden sollten, der den Betrag an ein Schulprojekt in Kenia weiterleitet.

25 Prozent gingen an ein Projekt in Burkina Faso zum Schutz von Waisenkindern, die restlichen 25 Prozent kamen dem Projekt „Schule unter freiem Himmel“ in El Salvador zu Gute. (ula)

Quelle: HNA

Kommentare