„Sauberhafter Schulweg“: Christine-Brückner-Schule gewinnt Preis

400 Euro fürs Anpacken

Steine für die Scheine: Von dem Preisgeld wurden die Blöcke als Sitzmöglichkeiten für das Freiluft-Klassenzimmer gekauft. Vorn von links Bürgermeister Ralf Pfeiffer, Lehrerin Svetlana Rudenko, Hannelore Andree vom Umweltministerium, stellvertretender Schulleiter Oskar Friedrich und Schulleiter Wolfgang Engelmeyer, hinten die Schüler der Jahrgangsstufen sieben und acht. Foto: Kessler

Bad Emstal. 400 Euro Preisgeld gewann die Christine-Brückner-Schule beim Wettbewerb „Sauberhafter Schulweg“. Das hessische Umweltministerium lobt den Preis jedes Jahr als Teil der Aktion „Sauberhaftes Hessen“ aus. Die Schüler der Jahrgangsstufen sieben und acht hatten rund um die Schule und in der Umgebung Abfall eingesammelt.

„Wir prämieren dieses Engagement herzlich gern, weil es das Bewusstsein von euch Jugendlichen für den Klimawandel ausdrückt“, sagte Hannelore Andree, Projektleiterin des Ministeriums, beim Überreichen der Urkunde.

Auch Schulleiter Wolfgang Engelmeyer bedankte sich bei den Schülern für den Fleiß, den sie am Aktionstag gezeigt hätten. „Wenn ihr selbst einmal Kinder habt, werdet ihr euch an die Aktion erinnern und ihnen beibringen, den Müll gar nicht erst in die Umwelt zu werfen“, sagte er. Der Erfolg der Aktion, die an der Schule zum fünften Mal stattfand, könne sich sehen lassen. Von Jahr zu Jahr werde der Müll immer weniger.

Gemeinde will unterstützen

„Auch ich bin stolz auf das Engagement der Schüler und die Vorbildfunktion gegenüber anderen Jugendlichen, die damit verbunden ist“, sagte Bürgermeister Ralf Pfeiffer.

Im kommenden Jahr werde die Gemeinde die Abfallsammelaktion der Schule noch mehr unterstützen. Mitarbeiter sollten direkt mitsammeln, statt nur die vollen Müllsäcke abzuholen. Außerdem bot er an, dass der Bagger der Gemeinde die großen Steinblöcke, die von dem Preisgeld gekauft wurden, in Position bringen könnte. Sie sollen im Freiluft-Klassenzimmer der Schule als Sitzmöbel dienen.

Der Termin für die nächste Sammelaktion steht schon fest: Am 26. Juni 2012 wird wieder Abfall eingesackt. „Die Aktion läuft hessenweit immer am letzten Dienstag vor den Sommerferien“, erläuterte Hannelore Andree.

„Beim nächsten Mal laden wir die Eltern unserer Schüler zum Mitmachen ein“, entschied Schulleiter Engelmeyer spontan. „Wir könnten Würstchen für alle Helfer grillen.“ Und Hannelore Andree sagte zu, 100 Paar Arbeitshandschuhe zu liefern.

Von Patrick Kessler

Quelle: HNA

Kommentare