Die Gemeinde Jesberg führt im kommenden Jahr die gesplittete Abwassergebühr ein

Das ewige Thema Wasser

Die gesplittete Abwassergebühr kommt: Auch in Jesberg wird im kommenden Jahr die neue Satzung eingeführt - rückwirkend zum 1. Januar. Foto:  Brandau

Jesberg. Auch in Jesberg wird zum kommenden Jahr die gesplittete Abwassergebühr eingeführt. Das beschlossen die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am Montagabend in der Kellerwaldhalle mit einem so genannten Ankündigungsbeschluss.

Der stellt die Absichtsbekundung dar, das Ganze so bald wie möglich umsetzen zu wollen. Denn auch wenn zurzeit noch nicht alle relevanten Daten vorliegen, steht fest: Die neue Satzung gilt – wann immer die erforderlichen Zahlen und Daten dem Parlament vorliegen – dann rückwirkend zum 1. Januar 2013.

Bisher war die Menge des verbrauchten Frischwassers der Maßstab für die Gebührenabrechnung. Die gesplittete Abwassergebühr dagegen setzt sich aus den Kosten für die Beseitigung des Schmutzwassers und des Regenwassers zusammen.

500 Hektar wurden beflogen

Dabei geht es also längst nicht mehr nur darum, wie viel Wasser man aus dem Hahn zapft, sondern auch um die Menge des Regenwassers, das über befestigte und damit wasserundurchlässige Flächen in die Kanalisation eingeleitet wird. Wer riesige Dachflächen wie Scheunen oder versiegelte Höfe wie bei Einkaufsmärkten besitzt, wird mit dem neuen Schlüssel auch mit mehr Kosten rechnen müssen. Denn künftig wird die Rechnung nicht mehr nur mit dem Blick auf die Wasseruhr, sondern auch auf Liegenschaften wie große Dächer oder Parkplätze berechnet

Die Gemeinde hat im Vorfeld der neuen Satzung eine Fläche von 500 Hektar befliegen lassen, hat Luftbilder aufgenommen, Flächen ausgewertet und Fragebögen erstellt.

Bürgermeister Günter Schlemmer betonte in der Sitzung, dass es noch keine konkreten Summen gebe, über die das Parlament diskutieren könne. Es gibt noch keine konkreten Aussagen, wie hoch die Änderungen sind.

Die Gemeinde hat nun Zeit bis Juni, um alle Daten zu erfassen und die neue Gebührenkalkulation auf den Weg zu bringen – rückwirkend zum 1. Januar 2013. (bra)

Quelle: HNA

Kommentare