Ehemaliges Kasernengelände: Beratung für Kaufinteressenten

Ex-Bürgermeister Martin Wagner hat die Seiten gewechselt

+
Ex-Bürgermeister Martin Wagner

Homberg. Hombergs Ex-Bürgermeisters Martin Wagner hat offenbar die Seiten gewechselt: Er ist bei Gesprächen zwischen Kaufinteressenten für ein großes Areal im ehemaligen Kasernengelände und der Stadt als Berater der möglichen Käufer aufgetreten.

Das bestätigte der neue Bürgermeister Dr. Nico Ritz auf HNA-Anfrage. Somit vertrat Wagner kurz nach dem Ende seiner Amtszeit nicht mehr die Interessen der Stadt, sondern die möglicher Käufer. „Es handelt sich um die Fläche, auf der die Firma Battle Tank Dismantling tätig werden soll, die dort Panzer verschrotten möchte. Die selbe Firma wollte auch ein Areal kaufen, auf dem eine Algenzucht aufgebaut werden sollte“, so Klaus Bölling, Fraktionsvorsitzender der Grünen.

Aktualisiert um 12.45 Uhr

„Schon in der Debatte der Stadtverordneten hatte es Kritik an dem Geschäft gegeben, da nicht allen klar war, welche Firma am Ende wirklich als Käufer auftritt“, so Bölling weiter. Inzwischen scheinen die Kaufinteressenten finanzielle Schwierigkeiten zu haben. Nach HNA-Informationen wollen sie das Gelände nicht mehr kaufen, sondern mieten. „Stand heute kann der bisher vorgesehene Kaufvertrag so nicht abgeschlossen werden“, erklärt Ritz. Die Verhandlungen müssten neu aufgenommen werden.

Rund eine Million Euro sollten für die Flächen fließen. „Es handelt sich um die Top-Flächen des Geländes“, so Ritz. Selbst wenn es nicht zum Vertrag komme, sei er optimistisch, dass man Käufer finde. Ritz betont, dass es Wagners persönliche Entscheidung sei, was er beruflich mache. Im konkreten Fall empfinde er es als unglücklich, dass Wagner als Berater auftrete. Die Grünen werden deutlicher: „Fragwürdig ist, ob Wagner sein Insiderwissen nun zum Schaden der Stadt einsetzt und welche Absprachen vor seinem Ausscheiden aus dem Amt mit der Firma getroffen wurden.“

Bei einem Gespräch zwischen der Bauverwaltung der Stadt, des Hessischen Landgesellschaft (HLG) und der am Kauf interessierten Firma Battle Tank Dismantling aus Thüringen soll Hombergs Ex-Bürgermeister Martin Wagner als Berater der Firma aufgetreten sein. Er sei keine Person des öffentlichen Lebens mehr und müsse sich dazu nicht äußern, so Wagner. Er habe aber keinen Beratervertrag mit der Firma. Er sei vom Unternehmen gefragt worden, bei einem Ortstermin dabei zu sein. Man habe anderthalb Jahre zusammengearbeitet. „Da habe ich gerne ja gesagt, weil ich am Erfolg der Transaktion interessiert bin.“ Ob er beim Termin als Berater vorgestellt wurde, daran könne er sich nicht mehr erinnern, so Wagner.

Von Maja Yüce

Quelle: HNA

Kommentare