Hobbykünstlerin Ingeborg Zinn präsentiert ihre abstrakten Werke

Experimente mit Farben

Die Künstlerin Ingeborg Zinn inmitten ihrer Werke in ihrem Atelier in Mörshausen. Im Hintergrund rechts ist ein Bild zu sehen, das gerade entsteht und den Titel trägt „Das Geheimnis der alten Bäume“. Foto: Hintzmann

Mörshausen. Der Zufall half Ingeborg Zinn (54), ihre Leidenschaft für die Malerei zu entdecken. In ihrer Wohnung in Mörshausen fehlte nach dem Renovieren ein Blickfang an der Wand. „Ich griff selbst zu Pinsel und Farben“, erinnerte sie sich.

Sie vermischte Rottöne miteinander und pinselte sie auf eine Leinwand. Ihr Mann Michael und Sohn Florian (29) waren überrascht vom Ergebnis und ermunterten sie zum Weitermalen. Michael Zinn kaufte seiner Frau eine Staffelei mit Zeichenmaterial. Ingeborg Zinn begann, stimmungsvolle Momente ins Bild zu setzen. Dazu gehörten Landschaftsbilder, Gesichter, Strand und Meer.

Den anfangs zarten Versuchen folgten innerhalb von fünf Jahren mutige Experimente. Verbiegen lassen will sich die Autodidaktin nicht.

Techniken, die zur abstrakten Acryl-Malerei tendieren, mit abgewetzten Pinseln, unterschiedlichen Materialien und Spachtelmassen-Effekten kennzeichnen ihre Bilder. Viele ihrer oft kuriosen Materialien bleiben dabei Zinns Geheimnis.

Auf Leinwand gebannte Träume und Ahnungen in leuchtenden Farben und matten reliefartigen Oberflächen mit grafischen Elementen und freien Formen – gemalt und auch gekleckst – regen die Fantasie des Betrachters an.

Zahlreiche Ausstellungen

Die Malerei hilft der ehemaligen Verwaltungsangestellten einen Zugang zum Unbewussten herzustellen und innere Blockaden zu lösen.

In Galerien, insbesondere in virtuellen im Internet, stellt die aus Mardorf stammende Künstlerin ihre Bilder seit drei Jahren aus. Zu sehen waren ihre Bilder bereits in Paris, Dresden, auf Borkum und in Sondheim. Weitere Ausstellungen sind geplant, unter anderen in Erfurt.

Eine Vernissage findet am 23. März 2012 in der Kreissparkasse Schwalm-Eder in Homberg statt. Eine Dauerausstellung wartet auf kunstinteressierte Besucher im Atelier der Künstlerin in Mörshausen, im Sonnenweg 13.

Kontakt: Ingeborg Zinn, Tel.: 05681/ 1766, www.ingemalt.de, E-Mail: zinn.moershausen@t-online.de

Von Gunda Hintzmann

Quelle: HNA

Kommentare