Fleischereibetriebe aus dem Landkreis holten viele Medaillen bei Meisterschaft

Experten für die Ahle Worscht

Sie hatten allen Grund zu feiern: Die Fleischerfachgeschäfte aus dem Schwalm-Eder-Kreis waren bei der 1. Hessischen Ahle-Worscht-Meisterschaft erfolgreich und wurden 53 Mal mit Gold und Silber ausgezeichnet. Foto: Wolfgang Scholz/nh

Schwalm-Eder/Kassel. 18 Fleischerei-Fachbetriebe aus dem Schwalm-Eder-Kreis feierten einen großen Erfolg bei der Nordhessischen Ahle Worscht-Meisterschaft, die jetzt zum ersten Mal in Kassel stattfand.

Bewertet wurden bei dem Wettbewerb um die regionale Spezialität die Stracke, die Runde Wurst und der Feldkieker, jeweils luftgetrocknet und geräuchert.

„Wir sind mit dem Abschneiden unserer Innungsfachbetriebe wirklich sehr zufrieden“, sagte Fritz Kästel, Obermeister der Fleischer-Innung Schwalm-Eder. Immerhin wanderten 53 Auszeichnungen in Gold und Silber in den Schwalm-Eder-Kreis. 35 Mal bewertete die Jury die Leistungen der Fleischerei-Fachbetriebe aus dem Kreis sogar mit Gold.

Für ihre „Ahle Worscht“ wurden folgende Betriebe ausgezeichnet: • Gerd Heinrich Weinreich aus Edermünde-Holzhausen; Reinhard Lange aus Edermünde-Besse; Heinrich Becker aus Schwalmstadt-Treysa; Bernd und Peter Bornmann, aus Schwalmstadt-Treysa; Stefan Völker aus Willingshausen-Zella; Heinz Richhardt aus Neukirchen-Riebelsdorf; Ralf Bechtel aus Willingshausen; Steven Löffler aus Bad Zwesten; Rudolf GmbH aus Melsungen-Röhrenfurth; Burghard Claus aus Jesberg; Christian Jäger aus Homberg; Willi Ross aus Melsungen; Werner Gombert aus Malsfeld-Dagobertshausen; Ralf Hartung aus Guxhagen-Büchenwerra; Volker Luckhardt aus Neukirchen-Seigertshausen; Mario Hoos aus Willingshausen-Loshausen; die Kohl-Kramer GmbH aus Borken-Trockenerfurth und Axel Kramer aus Borken-Nassenerfurth. (red)

Quelle: HNA

Kommentare