Heiderose und Andreas Fischer-Nagel aus Metzebach schreiben Tierbücher für Kinder

Experten für Igel und Esel

Schreiben Bücher über Tiere und Pflanzen: Andreas und Heiderose Fischer-Nagel mit Kater Sam, der neugierig einen kleinen, 242 Gramm schweren Igel begutachtet. Dieser wird von Fischer-Nagels gepflegt, weil er sonst den Winter nicht überleben würde. Foto: Schorn

Metzebach. Viel Zeit, Geduld und etwas Glück – das brauchen Heiderose und Andreas Fischer-Nagel aus Metzebach. Die beiden Biologen aus Berlin, die vor 27 Jahren in den kleinen Spangenberger Stadtteil zogen, sind Kindersachbuchautoren. „Am liebsten machen wir Bücher über Pflanzen und Tiere“, erklärt die 54-jährige Heiderose Fischer-Nagel.

Inspirationen dazu beziehen sie aus einer stattlichen Haustier-Menagerie. Mittlerweile haben Fischer-Nagels ein Pferd, drei Ponys, einen Hund, Katzen, verschiedene Vögel, Landschildkröten, Meerschweinchen, Hühner, 14 Kaninchen und mehrere zahme Eichhörnchen. „Über 20 Jahre hatten wir auch einen Esel“, erzählt Andreas Fischer-Nagel und fügt hinzu: „Jedes Tier, was für die Bücher fotografiert wird und deswegen angeschafft wurde, behalten wir auch.“

Neben den Haustieren kommen auch frei lebende Mitbewohner dazu, die im großen Garten der Fischer-Nagels leben. Wie zum Beispiel die Igel, von denen das aktuelle Buch des Autoren-Paars handelt. Aber auch über Schnecken, Ameisen, Ponys und Katzen sind schon Bücher erschienen.

Angefangen hat alles vor 29 Jahren. Damals schrieb Andreas Fischer-Nagel ein Buch über Störche. Der damalige Verlag der Beiden wollte das Buch nicht drucken, schlug aber ein Projekt über Marienkäfer vor. Und dieses Buch wurde dann auch gleich ein Erfolg.

Daraufhin gründeten sie ihren eigenen Verlag, für den sie seit zweieinhalb Jahren nahezu ausschließlich und im Hauptberuf arbeiten. Von den Fotos über die Texte bis hin zur Gestaltung machen die beiden Biologen alles selber.

Geduld ist gefragt

„Bis wir alle Bilder für das Igelbuch zusammen hatten, sind vier bis fünf Jahre vergangen“, sagt Heiderose Fischer-Nagel, die viel Wissenswertes über die Igel zusammengetragen hat. Auch für Kinder verständlich erklärt das wunderschön bebilderte Werk, wie der Winterschlaf der Igel funktioniert, wie die Stacheltiere ihre Kinderstube pflegen, sich ernähren und vieles mehr. Wer wusste zum Beispiel, dass Igel auch ganz tüchtige Schwimmer sind?

„Wir sagen, unsere Bücher sind für Leute zwischen sechs und 99 Jahren“, sagt Andreas Fischer-Nagel. „Die Kinder sollen Respekt vor den Lebewesen lernen“, meint der 59-Jährige. Doch die Naturbücher aus Metzebach würden häufig auch von Erwachsenen gekauft.

Aufklärungsarbeit

Jedes Buch koste nur fünf Euro – „damit sie sich jeder leisten kann“, sagen die Autoren, die auch immer wieder Lesungen in Schulen und Büchereien halten.

„Wir leisten eine gewisse Aufklärungsarbeit für die Tierwelt und die Natur“, sagt Heiderose Fischer-Nagel, selbst Mutter zweier erwachsener Töchter.

Für ihre mehr als 100 Kinderbuchprojekte, die teilweise in bis zu zwölf Sprachen übersetzt wurden, haben Fischer-Nagels auch schon Preise erhalten. Beispielsweise den italienischen Kinderbuchpreis „Critici in Erba“. Außerdem standen sie mit ihren Büchern schon des Öfteren auf der Auswahlliste des Deutschen Jugendliteraturpreises.

Nächstes Jahr sollen Bücher über Hühner und über Kaninchen erscheinen. Dafür sind mit viel Geduld schon jetzt zahlreiche Bilder entstanden.

Von Michael Schorn

Quelle: HNA

Kommentare