Jugendaktionstag machte auf die Gefahren des Alkohols aufmerksam

Alkoholfahrt: Florus Miel-Berndt macht Erfahrungen mit dem Autofahren im simulierten Rauschzustand, neben ihm Erich Fleischmann vom Bund gegen Alkohol im Straßenverkehr. Foto: Reitmaier

habichtswald. Wochenende ohne Vorglühen – unter diesem Motto hatte die Jugendarbeit Habichtswald junge Leute aus der Gemeinde zu einem Aktionstag in das Dorfgemeinschaftshaus Ehlen eingeladen. Wie sich eine Autofahrt anfühlt, bei der der Fahrer betrunken ist, konnten die Teilnehmer erleben.

Der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr hatte einen Fahrsimulator mitgebracht. Das Gerät vermittelte die deutlich eingeschränkte Fahrtüchtigkeit, die sich bereits ab einem Blutalkoholgehalt von 0,5 Promille zeigt. Erich Fleischmann, der den Simulator betreut, gab dabei praktische Tipps für die jungen Fahranfänger.

Rauschbrille auf der Nase

Unterhaltsam ging es am Stand der Polizei zu. Diese hatte eine Touchscreen-Wand aufgebaut. Auf ihr sollten die Jugendlichen aufleuchtende Punkte möglichst schnell erfassen. In einer zweiten Runde trugen sie eine Rauschbrille, die eine starke Alkoholeinwirkung simuliert. Bei beiden Durchläufen wurde die Zeit gemessen, und es ergaben sich beträchtliche Unterschiede. Michael Grieneisen, Jugendkoordinator beim Polizeipräsidium Kassel, wies darauf hin, dass die Polizei vermehrt Kontrollen mache. In Habichtswald beim Aktionstag sei es aber darum gegangen, zu sehen, was für eine Wirkung der Alkohol auf die Reaktionszeiten und Konzentration hat.

Emotional aufwühlend

Doch dies war noch nicht alles, was die Organisatoren Susanne Kringel von der Habichtswalder Jugendarbeit und ihre Kollegin Kerstin Hein aus Breuna für die Besucher vorbereitet hatten. Ein Theaterstück, gespielt von Laura Leske, befasste sich ebenfalls mit dem Thema Drogen. Laura Leske spielt darin Mira, deren Freund Felix nach einem Alkoholblackout ins Krankenhaus kommt und nicht sicher ist, ob er überleben wird. Das sehr emotionale Einpersonenstück wühlte die Zuschauer auf. Um die Besucher nicht deprimiert nach Hause zu schicken, schloss sich eine Disko an, bei der alkoholfreie Cocktails serviert wurden. (ar) Termin: Diese Veranstaltung mit ähnlichem Inhalt findet am Samstag, 3. November, ab 15 Uhr in der Mehrzweckhalle Wettesingen statt. Dort tanzt zudem die Streetdance-Gruppe „VID“ und ein Konzert der Band „Mu-Wa-Rocker“ bildet den Abschluss. Der Eintritt ist frei.

Quelle: HNA

Kommentare