Fahrer fuhr gegen Baum und ließ sein Auto stehen

Neukirchen. Ein Autofahrer ist in der Nacht zu Mittwoch in Neukirchen gegen einen Baum gefahren und hat sich dann ohne sein Auto von der Unfallstelle entfernt.

Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer gegen 2.50 Uhr auf der Bundestraße von Oberaula in Richtung Neukirchen unterwegs. An der Hersfelder Straße sei er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, durch eine Hecke gefahren und gegen einen Baum gestoßen.

Kennzeichen abgeschraubt

Nach dem Unfall schraubte der Autofahrer laut Polizei die Kennzeichen von seinem Ford Focus und leerte das Handschuhfach. Sein Auto ließ der Unbekannte einfach stehen und entfernte sich zu Fuß. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 4.000 Euro.

Ein Anwohner hatte die Polizei verständigt, als er bemerkte, wie der Mann am Auto arbeitete. Die Polizei konnte den Halter des Fahrzeugs zwar ermitteln, ihn in der Nacht aber nicht in seiner Wohnung antreffen. Ob der Besitzer des Autos auch den Unfall verursacht hat, ist laut Polizei noch nicht geklärt. Zugelassen ist der anthrazitfarbene Ford Focus auf einen Mann aus Neukirchen.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Angaben zu dem Fahrer des Autos machen können. (chm)

Hinweise: Polizei Schwalmstadt, Tel. 0 66 91/94 30

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion