Belohnung für Hinweise ausgesetzt

Fast erfroren: Wellensittiche in Treysaer Parkhaus ausgesetzt

+
Ausgesetzt: In einem Karton fand ein Mitarbeiter der Stadt die beiden Wellensittiche. Die Vögel sind nun in der Pflegestelle der Tiernothilfe Schwalmstadt untergekommen.

Treysa. Als am Freitagmorgen das Handy der Tiernothilfe Schwalmstadt klingelte, traute die Vorsitzende Petra Ziegert-Postleb ihren Ohren nicht. Ein Mitarbeiter der Stadt hatte im Treysaer Parkhaus einen Karton gefunden. Darin hatte jemand zwei Wellensittiche ausgesetzt.

„Zum Glück wurden sie gefunden, beinahe wäre die Tiere erfroren“, sagt Petra Ziegert-Postleb. Derzeit ist das Parkhaus nämlich geschlossen, ein Mitarbeiter hatte nur zufällig dort etwas zu erledigen und rettete so die Vögel vor dem drohenden Erfrierungstod.

Nun können sich die zwei Wellensittiche in einer Neukirchener Pflegestelle der Tiernothilfe erholen, ihr Käfig steht in einem warmen Wohnzimmer. Sehr aufgeregt seien die Vögel gewesen. „Sie müssen jetzt erst einmal in Quarantäne, weil wir nicht wissen, ob sie krank sind“, so die Tierschützerin. Danach können die zwei Sittiche in liebevolle Hände weitervermittelt werden. Die Vereinsvorsitzende ist wütend: „Es ist mir tausendmal lieber, die Leute rufen bei uns an und geben ihre Tiere ab, als dass sie einfach ausgesetzt werden.“ Sie kann nicht nachvollziehen, dass man Haustiere wie ein Stück Müll in einem Schuhkarton entsorgen kann.

Petra Ziegert-Postleb zeigte den Vorfall bereits bei der Polizei an „Das ist eine Straftat“, sagt sie, schließlich hatte der Unbekannte den Tod seiner Haustiere billigend in Kauf genommen. Die beiden Wellensittiche bekommt er auf keinen Fall zurück, für sie sucht die Tiernothilfe nun ein neues Zuhause. Für Hinweise hat die Tiernothilfe eine Belohnung ausgesetzt. Bei den beiden Wellensittichen, einer grau und der andere grün, handelt es sich um Jungtiere. Sie wurden in einem Karton der Marke Elten, eines Herstellers für Sicherheitsschuhe, im Parkhaus in Treysa ausgesetzt und dort am Freitag gegen 9 Uhr gefunden.

Von Claudia Schittelkopp

• Hinweise an die Polizei Schwalmstadt unter Tel. 06691/9430 oder die Tiernothilfe, Tel. 0174/3242635.

Quelle: HNA

Kommentare