Faubel erweitert ab Februar die Geschäftsführung - Expansion nach Asien geplant

Melsungen. Martin Kuge und Frank Ludwig verstärken ab 1. Februar die Geschäftsführung der Melsunger Faubel & Co. Nachfolger GmbH.

Die Verstärkung der Geschäftsführung der hoch spezialisierten Druckerei steht laut Pressemitteilung damit in Zusammenhang, dass sich der geschäftsführende Gesellschafter Reinhard Kuge in den kommenden zwei Jahren aus dem operativen Geschäft zurückziehen möchte. Kuge leitet das Unternehmen Faubel seit knapp 30 Jahren.

Vertriebsbüro in China

„Wir sind überzeugt, mit diesen Personalentscheidungen einen weiteren Schritt zur Stärkung unseres Unternehmens unternommen zu haben“, sagt Reinhard Kuge. „Die beiden neuen Geschäftsführer sind langjährig mit dem Unternehmen verbunden und haben in ihren bisherigen Positionen bereits maßgebliche Entwicklungen mit vorangebracht. Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Martin Kuge und Frank Ludwig“, so Reinhard Kuge weiter.

Für die Zukunft habe man sich hohe Ziele gesteckt. Neue Produkte seien zurzeit in der Entwicklungsphase und sollen nach Unternehmensangaben für eine weitere positive Entwicklung in den kommenden Jahren sorgen.

Neben dem nordamerikanischen Raum, wo Faubel schon seit fast drei Jahren ein Vertriebsbüro unterhält, stehe in diesem Jahr der asiatische Raum auf der Agenda.

Im März wird das Unternehmen laut Mitteilung mit einem Stand auf einer Pharmamesse in Singapur vertreten sein. Faubel setze sich damit verstärkt für die Expansion in die Märkte Asiens ein. Ein Vertriebsbüro in China soll bis Ende 2012 entstehen.

Das Unternehmen konnte das Jahr 2011 mit einer positiven Umsatzentwicklung abschließen, heißt in der Mitteilung weiter. Der Umsatz wurde von 20,3 Millionen auf 21,5 Millionen Euro gesteigert.

Der Exportanteil erhöhte sich auf 56 Prozent. Derzeit beschäftig Faubel 153 Mitarbeiter, davon 18 Auszubildende. (kam)

Quelle: HNA

Kommentare