Im Februar kommen bis zu 85 Asylbewerber nach Gasterfeld

Die Küche ist fast fertig: Schreiner Kevin Möller erledigt die Restarbeiten in der künftigen Asylbewerber-Unterkunft. Vor Ort auch Hausmeister Armin Pfeiffer, sowie Jörg Roßberg von der Landkreisverwaltung und Vizelandrätin Susanne Selbert (von rechts). Foto: Ricken

Wolfhagen. Bis zu 85 Asylbewerber werden ab Anfang Februar in die Pommernanlage in Gasterfeld einziehen. Ursprünglich war nur von 60 die Rede.

„Die räumlichen Voraussetzungen sind so gut, dass wir mehr Menschen unterbringen können“, erklärte die Vizelandrätin Susanne Selbert am Montag bei der Vorstellung der Unterkunft im ehemaligen Mannschaftsgebäude der Bundeswehr. „Die Räumlichkeiten in dem dreistöckigen Gebäude mit über 2200 Quadratmetern Nutzfläche lassen auch die Unterbringung von bis zu 120 Menschen zu. Die Zahl von 85 Asylbewerbern ist allerdings besser zu betreuen und reicht für die erwarteten Neuzuweisungen auch erst einmal aus.“

Kurzclip

Im vergangenen Jahr waren dem Landkreis Kassel 246 zusätzliche Ayslbewerber zugewiesen worden – 2011 waren es noch 108. Allein im zweiten Halbjahr 2012 kamen 156 neue Asylsuchende. „Für das erste Halbjahr 2013 sind bis zu 200 neue Asylbewerber vom zuständigen Regierungspräsidium Darmstadt angekündigt“, sagt Selbert.

Insgesamt wohnen aktuell 550 Asylbewerber im Landkreis Kassel. 239 leben in Mietwohnungen, 211 in Unterkünften.

Die Unterkunft in Gasterfeld wurde für rund 70.000 Euro umgebaut. So mussten die Sanitärbereiche modernisiert werden. Außerdem wurden Küchen eingebaut und Gemeinschaftsräume umgestaltet. „Der Umbau war nötig, da die Mannschaftsunterkünfte für Bundeswehrzwecke nicht eins zu eins für Familien und alleinreisende Asylbewerber nutzbar waren“, so Selbert.

Das Unterbringungskonzept sehe vor, dass die Asylsuchenden sobald wie möglich eine eigene Wohnung im Landkreis anmieten sollten. Dies erleichtere die Integration erheblich. Deshalb seien die Unterkünfte nicht als Dauerlösung geplant, sondern würden je nach Bedarf auch wieder für eine andere Nutzung zu Verfügung stehen.

Von Bea Ricken

Quelle: HNA

Kommentare