Junge Fahrer vor Gefahren im Verkehr gewarnt

Feiern nur mit BOB

Feiern nur mit BOB: von links Maralena Dietz, Dorian Lötzer, Marie Hartmann, Isabelle Löwer, Franziska Pfaar. Foto: Büchling

Fritzlar. Sie sind ehrenamtlich tätig, die Frauen und Männer der Verkehrswacht Waldeck-Frankenberg/ Fritzlar-Homberg. Bei der Verkehrserziehung an der König-Heinrich-Schule Fritzlar zeigten sie den Verkehrsteilnehmern die Gefahren des Alltags auf. So wurden Überschlag im Auto, der Aufprall im Gurtschlitten und ein Parcours mit Rauschbrille und Fahrten im Simulator demonstriert.

Matthias Hübner von der City-Fahrschule Fritzlar, Helfer der Verkehrswacht, erklärt uns, dass durch das Modell BF 17 (Führerschein mit 17, fahren mit einer Begleitperson, die mindestens 30 Jahre ist, fünf Jahre den Führerschein besitzt und nicht mehr als drei Punkte in Flensburg hat) die Unfälle von jungen Verkehrsteilnehmern um 40 Prozent gesunken seien.

Die Aktion BOB – Wer fährt, trinkt keinen Alkohol –, hat sich in das Bewusstsein der jungen Menschen festgesetzt. Johanna Spengler (18) aus Kirchberg sagt: „Bei unseren Fahrten zu Kirmessen oder Musikveranstaltungen, wird BOB praktiziert.“ (zpb)

Quelle: HNA

Kommentare