Kontrollen der Polizei zeigten Wirkung

Feiern zum 1. Mai verliefen ruhig

Schwalm-Eder. Die Polizei im Schwalm-Eder-Kreis zieht eine positive Bilanz der Feiern zum 1. Mai am Wochenende. Sie seien zum großen Teil ruhig verlaufen. Dies führt die Polizei auch darauf zurück, dass sie im Vorfeld verstärkte Jugendschutzkontrollen angekündigt hatte.

Die Polizei sowie Ordnungs- und Jugendamtsvertreter waren am Wochenende verstärkt auf den Festgeländen präsent gewesen. Lediglich fünf Platzverweise hätten die Beamten erteilen müssen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Auch seien in diesem Jahr keine alkoholisierten Kinder und Jugendliche auf den Festen angetroffen worden.

Bis auf zwei herausgerissene Leitpfosten, die die Beamten gleich wieder einsetzten, wurden keine Fälle von Vandalismus bekannt. An einem Veranstaltungsort im Raum Melsungen wurden drei junge Erwachsene vorübergehend festgenommen, nachdem es zu Körperverletzungen, Beleidigung und Widerstand gegen Polizisten gekommen war. Es stellte sich heraus, dass die Beschuldigten bereits im vergangenen Jahr am 1. Mai auffällig geworden waren. Sie werden im nächsten Jahr mit einem Betretungsverbot rechnen müssen.

Das Vorgehen der Behörden sei bei den Veranstaltern der Feste positiv aufgenommen worden. Ein Veranstalter habe sich gefreut, dass wieder Gäste gekommen seien, die seit Jahren ferngeblieben waren. (bal)

Quelle: HNA

Kommentare