Landfrauen Ottrau in geheimer Mission: Treffen mit Musiküberraschung am Stadion

Fein dinieren ganz in Weiß

Beste Stimmung: Zu späterer Stunde leuchtete sogar der Vollmond über dem „Diner in Weiß“, zu dem die Ottrauer Landfrauen zusammen gekommen waren. Foto: privat

Ottrau. Zum einem „Überraschungs-Sommermärchen in weiß“ hatten jüngst die Landfrauen Ottrau eingeladen. Der Veranstaltungsort wurde streng geheim gehalten. Nur so viel war bekannt: Es gab ein „Diner en blanc“. Jede Dame wurde gebeten, in weißer Sommerkleidung zu erscheinen und gemäß den Vorgaben Geschirr, Gläser und Essen mitzubringen.

Die Fahrt in geheimer Mission ging nach Weißenborn zum Kalkbergstadion. Oberhalb des Platzes erwartete die Landfrauen eine traumhafte Kulisse. „Laue Sommerluft und ein Vollmond, hoch oben über dem Kalkberg“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Schnell wurden die Tische in weiß gedeckt, ein zauberhaft-vielfältiges Büffet aufgebaut, viele Kerzen angezündet – und nach der Begrüßungsrede der Vorsitzenden Renate Siebert wurde getafelt.

Gekühlte Getränke, Sekt, Wein und Wasser rundeten das Büffet ab. Der Vollmond zog hoch über den Kalkberg und die Musik eines Überraschungsgastes hörte man schon aus der Ferne klingen: Irmtraud Paul kam mit dem Akkordeon auf den Sportplatz. Bei Kerzenschein unterhielt Paul die Landfrauen mit bekannten Liedern, und die Ottrauerinnen unterstützten sie mit viel Gesang.

„Alles in Allem ein gelungener Abend, der allen Damen noch lange in guter Erinnerung bleiben wird“, bilanzierten die Landfrauen, bei denen neue Mitglieder herzlich willkommen sind.

Eine Neuauflage des „Diner en blanc“ ist für das nächste Jahr bereits geplant, heißt es weiter. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare